Sandkrug - Die Sandkruger Schleife lockt nicht nur viele Vereins- und Freizeitläufer an den Start. Die Waldschule Hatten stellte in diesem Jahr zum mittlerweile neunten Mal ein eigenes Team. 91 Läufer – 72 Jugendliche und 19 Erwachsene – gingen nach Angaben von Konrektor Hans-Gerd Cordes an den Start. Das ist für die Schule eher ein durchschnittlicher Wert. Hat aber den Vorteil, dass für das Jubiläum in 2016 eine klare Steigerung möglich ist.

Der Termin für das Trainingslager steht bereits fest: Im September 2015 soll die Vorbereitung auf die nächste Schleife starten. „Mitmachen lohnt sich, allein wegen des tollen Gefühls, wenn im Ziel der Applaus aufbrandet“, warb Cordes für den von der TSG Hatten-Sandkrug organisierten Lauf. Sport hat generell einen hohen Stellenwert in der Schule, dazu gehört z.B. die aktive Mittagspause mit Fitnessmitmachangeboten.

Seit zwei Jahren helfen Waldschüler auch bei der Organisation des Rennens hinter den Kulissen mit. Die Schülervertretung managte von 7.30 bis 14 Uhr das Küchenbüfett und half beim Anbringen der Sicherheitsnadeln an den Trikots der Starter.

„Bärenstark“ findet das nicht nur die Schulleitung. Auch Mitorganisator Markus Wolf zog seinen Hut: „Toll, dass Ihr mitgemacht habt“, bedankte er sich in der Aula vor den knapp 100 Schülern und Lehrern. 143 gelaufene Kilometer im Hauptlauf, 400 im kleinen Fünfer-Lauf – macht zusammen 543 Kilometer. Weit vor der Helene-Lange-Schule aus Oldenburg, die als zweite Schule an der Wertung teilnahm und nur 80 Kilometer erlaufen konnte, sicherten sich die Sandkruger Schüler souverän den Titel als beste Schule. Die Gesamtzahl der gelaufenen Wettkampfkilometer liegt jetzt bereits bei 6450 Kilometern, im nächsten Jahr dürfte also die 7000er-Marke fällig sein.

Die drei erfolgreichsten Klassen in der schulinternen Wertung waren die 6d (1. Platz), 8b (2.) sowie gleichauf 7b und 9b (3.). Schulschnellster über 5 km war Alexander Wreden (22:16), Schulschnellste Titelverteidigerin Melina Neumann (26:14). Auf der langen Distanz holte Nils Brouwer diesen Titel. Schnellste Lehrer waren Claudia Sibum (27:00), Hauke Behrens (23:29) sowie Tim Bohlen über 13 km (1:06:21). Bestzeiten, die sogar für die jeweilige Altersklasse im gesamten Starterfeld galten, liefen Jannik Hesse (U18, 1:00:37) und Nils Brouwer (U16, 1:06:59). Besonders gelobt für ihre Disziplin wurden zwei junge Läufer: Nathalie Köhrmann und Tobias Boxberger. Beide ließen sich sogar vom Zweiten Weihnachtsfeiertag nicht zum Mitmachen an einem Probelauf abhalten.

Werner Fademrecht
Werner Fademrecht Redaktion Hatten