Friesland - In der 1. Fußball-Kreisklasse hat der ESV Wilhelmshaven seinen Siegeszug fortgesetzt. Allerdings musste sich der noch immer verlustpunktfreie Spitzenreiter gegen die SG Wangerland/Tettens II mächtig strecken, ehe der 2:0 (1:0)-Erfolg durch Treffer von Nayil Nabant (36.) und Mohammed Hammoud (75.) unter Dach und Fach gebracht war.

Derweil kam die SG Dangastermoor/Obenstrohe III kampflos zu drei Punkten. Weil Gastgeber RW Sande II nicht antrat, wird die Partie mit 5:0 Toren für die SG gewertet. SW Middelsfähr/Mariensiel war spielfrei.

Der FC Zetel II kassierte indes laut Trainer Rollo Rolfs eine „enttäuschende Heimniederlage“. Zwar waren die Wehde-Kicker gegen den ESW Wilhelmshaven II über weite Strecken der Partie spielbestimmend, agierten in der Offensive aber zu harmlos und unterlagen mit 2:5 (1:1). Patrick Larisch hatte die Gäste in Front gebracht (10.). Den verdienten Ausgleich erzielte Jens Abrahams mit einem sicher verwandeltem Foulelfmeter (36.).

Nach der Pause war der FC am Drücker und hatte mit zwei Pfostentreffern Pech. Innerhalb von fünf Minuten fiel dann die Vorentscheidung für den ESV: Fin-Ole Fritsch (56., 59.) und Dimitri Walker (61.) erhöhten auf 4:1. Den Anschlusstreffer von Ulf Streekmann (71.) beantwortete erneut Fritsch „aus klarer Abseitsposition“ (Rolfs) mit dem Treffer zum 5:2-Endstand.

Auch der Erste des FC Zetel ging abermals leer aus. Das Team von Gerd Kozlowski zog beim VfL Wilhelmshaven II mit 1:2 (0:2) den Kürzeren. Zwar gelang Ferhan Mohemed nach dem Seitenwechsel der Anschlusstreffer (62.), ein weiterer Treffer blieb den Gästen allerdings verwehrt.

Der Tabellenzweite VfL Wilhelmshaven I setzte sich indes mit 3:1 (1:0) gegen den FSV Jever durch. Sebastian Braatz (10., 52.) und Thomas Dunker-Schuppel (46.) hatten zeitig für die Vorentscheidung gesorgt, ehe Jevers Tammo-Ole Nuss noch das 1:3 gelang (67.), zu mehr Zählbarem sollte es aus Sicht der Marienstädter jedoch nicht reichen.

Richtig heftig unter die Räder kam nach der Pause Aufsteiger SV Astederfeld, dem beim SV Gödens II mit 0:7 (0:1) die Grenzen aufgezeigt wurden. Den Torrreigen für den Tabellendritten hatte auf dem Kunstrasenplatz am Falkenweg der insgesamt vierfache Torschütze Kevin Weihert bereits in der ersten Minute eröffnet. Die weiteren SVG-Treffer markierten Weihert (26., 56., 83.), Lukas Neumann (51.), Yannik Schlüter (77.) und Ralph Sagedorn (90.).