Hundsmühlen - Mission erfüllt: „Wir wollten unseren Titel verteidigen, das haben wir geschafft“, freute sich Darius Mandok, Trainer des Fußball-Kreisligisten VfR Wardenburg. Die Wardenburger gewannen am Sonnabend das fünfte Hallenturnier des SV Tungeln um den „R+V Cup“. Im Endspiel bezwang der Tabellensechste der Kreisliga den Gastgeber mit 4:2.

„Wardenburg ist ein verdienter Turniersieger“, kommentierte Tungelns Trainer Michael Leverenz das Ergebnis. Seine Mannschaft, Tabellenzweiter der 1. Kreisklasse, lag im Finale schnell mit 0:3 in Rückstand, ehe sie gegen nachlässiger werdende Wardenburger noch einmal für Spannung sorgte. Zwei Treffer brachten den 2:3-Anschluss, doch mit dem vierten VfR-Tor war die Partie dann zugunsten des Kreisligisten entschieden.

In den beiden Vorrundengruppen hatten sich Wardenburg und Tungeln zunächst jeweils mit zehn Punkten (drei Siege, ein Unentschieden) den ersten Platz gesichert. Im Halbfinale schaltete der VfR den Kreisligarivalen SV Achternmeer mit 2:1 aus. Der SV Tungeln traf auf die Zweitvertretung von SW Oldenburg und musste nach torloser regulärer Spielzeit ins Neunmeterschießen. Hier hatte die Leverenz-Truppe die besseren Nerven und setzte sich mit 4:3 durch. Erst im Finale kassierten die Tungelner ihre einzige Niederlage. Im Spiel um Rang drei setzte sich der SV Achternmeer gegen SW Oldenburg II durch.

„Der zweite Platz ist für uns völlig in Ordnung“, meinte Leverenz zufrieden. Insgesamt freute er sich zusammen mit Sascha Ulpts (Organisation) sowie Tim Staab (Turnierleitung) über eine gelungene Veranstaltung. „Alle zehn Mannschaften sind gekommen, es gab überwiegend faire Spiele“, resümierte Leverenz. Mit Dennis Beckmann hatte der VfR Wardenburg den besten Spieler des Turniers in seinen Reihen. Bester Torhüter wurde Jan Pokies von SWO.

Einen Tag später bestritten die Wardenburger dann auch gleich ihr erstes Testspiel unter freiem Himmel. Beim TuS Wahnbek gelang auf Kunstrasen nach Toren von Marco Ulpts, Malte Klinkert und Dennis Beckmann ein überzeugender 3:0-Erfolg.

Michael Hiller
Michael Hiller Redaktion Wildeshausen (Lokalsport)