Wardenburg/Hude/Wildeshausen - Einen erfolgreichen Saisonstart haben die Tennisspieler des Wardenburger TC in der Bezirksliga hingelegt. Dagegen kassierte der Huder TV die zweite Niederlage im zweiten Punktspiel.

Herren, Bezirksliga: Wardenburger TC - TK Nordenham II 4:2. Gegen die Mannschaft aus der Wesermarsch, die am ersten Spieltag den Huder TV 4:2 besiegt hatte, legten die Wardenburger einen überzeugenden Auftritt hin. Allerdings sollte der Heimsieg ein hartes Stück Arbeit werden. Nach den Einzeln deutete zunächst noch vieles auf eine Punkteteilung hin: Während Henri Meile (4:6, 1:6) und Matthias Zech (2:6, 3:6) ihre Partien verloren, sorgten Maximilian Weber (4:6, 6:3, 6:0) und Marten Schendel (6:1, 6:1) für den 2:2-Ausgleich. Die Doppel brachten schließlich noch größere Spannung. Meile/Schendel bescherten den Gastgebern dank eines glatten Zweisatzsieges (6:0, 6:3) die Führung zum 3:2 – ein Remis hatte der WTC damit schon sicher. Den Gesamtsieg machten dann Weber/Zech perfekt, die ihre Gegner im Tiebreak des dritten Satzes in die Knie zwangen (2:6, 6:2, 7:6).

Nach dem erfolgreichen Auftaktspiel steht für die Wardenburger nun die nächste längere Pause an – erst am 29. August geht es für sie mit dem Auswärtsspiel beim Landkreisrivalen Huder TV weiter.

Huder TV - MTV Jever 1:5. Auch in ihrem zweiten Punktspiel der Sommersaison konnten die Huder keiner Beute machen. Einige Begegnungen verliefen zwar umkämpfter, als es das Endergebnis vermuten lässt – letztendlich reichte es aber nur zu einem Einzelsieg von Jamiro Timmermann (7:5, 6:2). In den anderen Partien zogen Carl Hagen Vienenkötter (3:6, 6:7), David Padlo (1:6, 1:6), Keno Marten Bruns (2:6, 1:6), Vienenkötter/Timmermann (1:6, 5:7) und Padlo/Bruns (4:6, 1:6) den Kürzeren.

Weiter geht es für die Huder Herren am 12. Juli mit dem Auswärtsspiel bei TV Varel II.

Regionsklasse: TC Altona Wildeshausen - TV Quakenbrück 6:0. Überaus vielversprechend sind die Herren des TCA Wildeshausen in die Sommerrunde gestartet. Auf eigener Anlage überließen Marvin Schlicker (6:0, 6:0), Eimantas Farwick (6:0, 6:0), Niklas Sartor (6:4, 6:3), Jan Heitsch (6:1, 6:1), Schlicker/Heitsch (6:1, 6:1) und Farwick/Sartor (6:1, 6:2) den völlig unterlegenen Gästen aus Quakenbrück nicht einmal einen Satzgewinn.

Bereits an diesem Samstag, 27. Juni (14 Uhr), gilt es für die Wildeshauser, das erfolgreiche Auftaktergebnis im Auswärtsspiel beim SV BW Galgenmoor zu bestätigen.