WARDENBURG - Gleich drei verschiedene Veranstaltungen besuchten die Schwimmerinnen und Schwimmer des Wardenburger Schwimm-Club (WSC) am vergangenen Wochenende.

Der Nachwuchs nahm am Osterschwimmfest in Wilhelmshaven teil. Für viele war es der erste Schwimmwettkampf. Im stark besetzten Teilnehmerfeld aus 13 Vereinen mit 763 Starts überzeugten dabei vor allem die Jüngsten von Trainerin Kerstin Heeren. Die sechsjährige Carlotta Ingenerf gewann alle drei Strecken über 25 Meter Brust, 25 Meter Rücken und 25 Meter Kraul-Beine. Efe Özbek (7) belegte einen ersten und zwei zweite Plätze. Seine Schwester Ilayda freute sich im Jahrgang 2004 über einen dritten Platz (50 Meter Rücken) und Platz 4 über 50 Meter Freistil. Mit Kim-Isabell Radvan, Jona Depta und Devin Holze erreichte sie Silbermedaille in der 4 x 25 Meter Kraul-Mixed-Staffel. Jan Depta gewann über 50 Meter Rücken, Jahrgang 2001, Bronze.

Das internationale Schwimm-Meeting der TSG Burg Gretesch im Osnabrücker Nettebad nutzten Athleten des A-Kaders, um Pflichtzeiten für die Meisterschaften zu unterbieten. Herausragend war dabei Markus Pleis, der für seinen Sieg über die 50 Meter Brust in 0:29,97 mit einem Pokal für die beste männliche Einzelleistung ausgezeichnet wurde. Auch die 100 Meter Brust konnte er in neuer Bestzeit von 1:05,73 für sich entscheiden und hat damit sehr gute Chancen, bei den Deutschen Meisterschaften im Mai in Berlin dabei zu sein. Sie ist zugleich Olympiaqualifikation für London. Auch Julia Zeuschner überzeugte bei ihrem Sieg über die 200 Meter Brust. Sie kam auch über 100 Meter Brust, 200 und 400 Meter Lagen auf das Podium und hofft auf die Qualifikation für Berlin. Zweimal Silber in der offenen Wertung gab es für Christian Göthert über die 50 und 100 Meter Freistil.

Bei den parallel ausgetragenen Kreismeisterschaften über die mittleren Strecken in Hude gingen schließlich nur wenige WSC-Atktive an den Start. Hanna Gerdes, Peter Moss, Henry Neuhaus, Yannik Heise, Malte Nagel und Conrad Schepers überzeugten dabei jeweils mit ersten Plätzen in der jeweiligen Jahrgangswertung.