Wardenburg - Beim Wardenburger Tennisclub, WTC, bewegt sich derzeit einiges. Einen Ausblick auf künftige Bauvorhaben gab der 1. Vorsitzende, Helge Weber, im Rahmen der Jahreshauptversammlung.

Ausführlich stellte er die geplante Errichtung einer Zweifeld-Traglufthalle und eines Kinderplatzes U8 sowie eines siebten Freiplatzes dar. Auch über die damit verbundenen Kosten und deren Finanzierung informierte er die Mitglieder, die dem Vorstand einstimmig das Votum erteilten, die Projekte umzusetzen – unter der Voraussetzung, dass die beantragten Fördermittel des Kreis- und Landessportbundes gewährt werden. Für Zuschüsse der Gemeinde Wardenburg wird eine Bank-Zwischenfinanzierung notwendig sein. Auch hier erhielt der Vorstand einstimmig Rückendeckung von den Mitgliedern.

Der beim Kreissportbund beantragte Zuschuss von 12 300 Euro für den Kinderplatz U8 sei bereits in voller Höhe gewährt, so Weber. Mit dem Bau könne somit begonnen werden, sodass der Platz mit Beginn der Sommersaison zur Verfügung stehen werde.

Das Tenniscamp in Kroatien, der Englandaustausch mit dem Felixstowe Lawn Tennis Club, die erfolgreichen Doppel- sowie Mixedmeisterschaften, der erste FSJler der Vereinsgeschichte – das waren einige Highlights des vergangenen Jahres, auf die Weber in seinem Rückblick einging. Durch eine Änderung der Förderrichtlinie der Gemeinde Wardenburg sei zudem erstmals die Förderung der Tennishalle möglich.

Besonders erfreut zeigte sich Weber über den absoluten Mitgliederrekord: Erstmals konnte die Marke von 370 Mitgliedern (1990) geknackt werden. „Aktuell hat der WTC sagenhafte 396 Mitglieder, damit einen Mitgliederzuwachs von 57 Prozent in fünf Jahren“, so der 1. Vorsitzende. Die anhaltend positive Mitgliederentwicklung zeige sich auch im Punktspielbereich, bestätigte Sportwart Jörg Rohde. Und auch beim Nachwuchs lässt sich dies erkennen: An den Kinder- und Jugendmeisterschaften nahmen mit 52 Teilnehmern so viele teil wie noch nie in der Vereinsgeschichte. Da passte ins Bild, dass auch in der Sommersaison 2020 so viele Kinder- und Jugendmannschaften wie nie zuvor an den Start gehen werden: 15. Die steigenden Mitgliederzahlen sorgen zudem für weiterhin solide Finanzen des Clubs.

Wechsel im Vorstand führten zu einer Verjüngung der Führungsriege. Neuer 2. Vorsitzender ist Rewert Ripken, Sportwart ist Hendrik Moormann, Marina Schipper übernimmt das Amt der Schriftführerin und Pressewartin, Kassenprüfer ist Henri Meile. Die „gute Seele“ des Vereins, Gerd Trakowsky, wurde für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt.