Quakenbrück/Berne - Toller Erfolg für die Kanupolo-Sparte des TuS Warfleth: Bei den Norddeutschen Meisterschaften in Quakenbrück haben e die Männer- und die Schülermannschaft am Wochenende jeweils die Silbermedaille geholt. Beide Teams verloren ihr jeweiliges Finalspiel nur hauchdünn.

Die erste Herren spazierte leicht und locker durch die Gruppenphase. Fünf von sechs Spielen gewann der TuS teils haushoch. Nur gegen den Göttinger PC musste er sich mit einem 4:4 begnügen.

Enger wurde es im Halbfinale. Gegen KG List stand es nach der regulären Spielzeit 4:4. Aber ein Golden Goal beförderte die Warflether ins Endspiel.

Dort kam es zum erneuten Aufeinandertreffen mit dem Göttinger PC. Wie schon in der Vorrunde schenkten sich die beiden Teams nichts. Diesmal hatten die Göttinger aber das bessere Ende für sich gepachtet. Sie siegten mit 5:4.

Ebenfalls einen ausgezeichneten Eindruck hinterließ die Warflether Schülermannschaft. Nach vier Siegen in der Gruppenphase musste sie sich erst im letzten Vorrundenspiel einem Gegner beugen: Gegen den RSV Hannover verloren die Warflether mit 1:5. Nachdem sie im Halbfinale KG List mit 6:1 eliminiert hatten, trafen sie im Endspiel wieder auf das Team aus Hannover.

Dieses Duell verlief wesentlich spannender, aber letztlich musste sich der TuS nach einem Golden Goal geschlagen geben.

Die zweite Herrenmannschaft der Warflether war ebenfalls in Quakenbrück gestartet. Auch sie schlug sich hervorragend. Doch ein Sieg, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen langten nicht zum Weiterkommen nach der Gruppenphase.