Varel - Auf ein erfolgreiches Jahr blickte der Friesische Klootschießer-Kreisverband Waterkant jetzt bei der Jahreshauptversammlung zurück. Neben den Vorstandsmitgliedern und Delegierten der Vereine konnte Kreisvorsitzender Andreas Stindt den Landesvorsitzenden Robert Schröder begrüßen. Im Jahresbericht wurden die vielseitigen Erfolge der Friesensportler auf Kreis,- Landes- und FKV Ebene herausgestellt. Der relativ kleine Kreisverband mit seinen neun angeschlossenen Vereinen organisiert den Punktspielbetrieb im Boßeln in den Kreisstaffeln zusammen mit dem Ammerland.

Diesmal standen auch Neuwahlen an. Dem Verband steht weiterhin Andreas Stindt, Spohle, vor. Die Position des 2. Vorsitzenden übernimmt Günter Dannemann, Langendamm/Dangastermoor. Geschäftsführerin bleibt Ingrid Watermann-Scholz, Spohle. Frauenwartin ist weiterhin Traute Jochens-Heinecke, Grünenkamp, und um die Jugend kümmert sich Hergen Cordes, Büppel. Ihm zur Seite steht die 2. Jugendwartin Carmen Köster, Langendamm/Dangastermoor. Als Obmann für Kloot steht Jens Stindt, Spohle, am Brett. Vertreter für das FKV Schiedsgericht ist Focke Meyer, Langendamm/Dangastermoor.

Die Vertreter im KLVO- Schiedsgericht sind die beiden Grünenkamper Sigmund Sander und Heiko Kuhlmann. Dem Arbeitsausschuss Boßeln und Kloot im KLVO gehören Hans Gerd Siemen, Spohle, und Hergen Cordes, Büppel, an. Im Arbeitsausschuss FKV Boßeln steht Uwe Kuhlmann, Rosenberg, zur Verfügung. Den Fachbereich FKV Kloot deckt Jens Stindt, Sophle, ab. Für den Arbeitsausschuss FKV Lehrwesen konnte keine Person gewonnen werden. Fahnenträger bleibt der Routinier Heiko Stindt, Langendamm/Dangastermoor.

Die Kreismannschaftsmeister im Straßenboßeln 2014 sind bereits ermittelt. Als nächste Großveranstaltung wird die Einzelmeisterschaft im Straßenboßeln mit der Holz-und Gummikugel in den Altersklassen (weiblich/männlich) am 24./25. Mai in Brunne ausgerichtet. Die Kreismeister in der Kategorie Eisenkugel werden am 14. Juni in Rosenberg ermittelt.