• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Durchbruch im Klima-Poker: Koalitionsspitzen einigen sich
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Klima-Verhandlungen
Durchbruch im Klima-Poker: Koalitionsspitzen einigen sich

NWZonline.de Sport

Shiffrin gewinnt Slalom und holt neue Rekorde - Dürr Elfte

16.03.2019

Soldeu (dpa) - Weltmeisterin Mikaela Shiffrin hat den letzten Slalom der Saison gewonnen und damit eine Bestmarke von Ingemar Stenmark eingestellt. Wie der Rekordsieger aus Schweden kommt Shiffrin nun auf 40 Slalom-Siege im Ski-Weltcup.

Zudem holte sie beim Saisonfinale in Soldeu den 16. Saisonsieg und baute diesen Rekord aus. Schon vor dem Rennen hatte sie die Kristallkugel für die Disziplinwertung ebenso wie den dritten Sieg im Gesamtweltcup sicher. "Ich hatte die Kugel schon und habe nur versucht, aggressiv zu fahren", sagte Shiffrin danach bei frühlingshaften Temperaturen in Andorra.

Lena Dürr belegte Rang elf, Christina Geiger schied im ersten Lauf aus. Angesprochen auf Gerüchte, sie beende ihre Karriere, sagte die 29 Jahre alte Geiger dem ZDF: "Man muss abwarten und die Saison Revue passieren lassen, ich muss auch schauen wie es mir körperlich geht. Aber ich bin schon top motiviert, noch eine Saison zu fahren."

Drei Tage nach ihrem 24. Geburtstag war Shiffrin 0,07 Sekunden schneller als Kombinations-Weltmeisterin Wendy Holdener aus der Schweiz, die damit den 22. Podestplatz im Slalom verbuchte und weiter auf den ersten Sieg warten muss. Dritte wurde Petra Vlhova aus der Slowakei. Shiffrin kommt damit auf acht Slalom-Siege in diesem Winter. Auch das ist ein Rekord, den sie sich nun mit Janica Kostelic teilt. Die Kroatin hatte das in der Saison 2000/2001 geschafft.

Insgesamt hat Shiffrin nun 59 Weltcup-Siege. Auf die Bestmarke des in den 70er und 80er Jahren aktiven Stenmark fehlen ihr noch 27 Erfolge. In der ewigen Bestenliste steht sie hinter Stenmark (86), Lindsey Vonn (82), Marcel Hirscher (67) und Annemarie Moser-Pröll (62) auf Rang fünf. Bis auf Hirscher, der über seine Zukunft im Sommer entscheiden will, ist keiner der vor Shiffrin platzierten Sportler noch aktiv - und die Amerikanerin hat noch viele Jahre vor sich, wenn sie will.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.