• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Wenn der Schweiß von der Stirn perlt

25.06.2007

MENTZHAUSEN Die Musik ist fetzig, die Kommandos erfolgen im Takt und dann dauert es auch nicht mehr lange, bis sich die ersten Schweißperlen auf der Stirn bilden. Trotzdem – oder gerade deshalb? – sind die Damen mit vollem Körpereinsatz bei der Sache. Eine volle Stunde lang, nur von wenigen Verschnaufpausen unterbrochen. Mittwochs steht „Damengymnastik“ unter der Leitung von Meike Buschmann auf dem Sportprgramm des Mentzhauser Turnvereins (MTV). Und wenn die Frauen sich fit geturnt haben, dann müssen die Herren der „Jedermann“-Gruppe unter Leitung von Hergen Gollenstede zeigen, dass sie nicht weniger sportliche Ausdauer haben.

Die Frauengruppe des MTV wurde erst 1978 ins Leben gerufen. Anfangs wurde noch in Jaderberg, später in Großenmeer geturnt. Erst mit dem Bau der Turnhalle in Mentzhausen 1985 konnten die MTV-Damen ihren Sport „vor Ort“ ausüben.

Nach Gerda Ahlers übernahm Sabine Thos die sportliche Leitung und seit dem Jahr 2000 leitet nun Meike Buschmann die Frauengruppe an, die eigentlich 40 Teilnehmerinnen zählt, von denen aber zurzeit nur etwa die Hälfte aktiv sind.

Bauch-, Beine-, Po-Gymnastik wird das sportliche Angebot überschrieben, dahinter verbergen sich Dehnungs-, Streckungs-, Kräftigungs- und nicht zuletzt Ausdauerübungen. Mal wird mit Bällen trainiert, ein anderes Mal mit verschiedenen Handgeräten. Dass die Damen sich auch mal aufs Fahrrad schwingen, beim Boßeln dabei sind oder eine Nachtwanderung unternehmen, zeigt den Zusammenhalt der „fitten Gruppe“.

Zehn Herren im Alter von 40 bis 80 Jahren sind zurzeit in der „Jedermann“-Gruppe aktiv. Geräteturnen, Gymnastik, Rückenschulung, Atemübungen, Konditionstraining, Dorn-Wirbelsäulentherapie, Wirbelsäulengymnastik sowie Haltungs- und Bewegungsschulung umfasst das umfangreiche Angebot bei dieser sportlichen Betätigung. Und bei schönem Wetter steigen die Herren auch aufs Fahrrad und machen eine ausgiebige Tour. Hergen Gollenstede hat die Leitung 1990 von Gerhard Bruns übernommen.

Neue Sportarten schrecken den Verein nicht ab, eher im Gegenteil. So gibt es beispielsweise seit Januar 2001 eine Walking-Gruppe. Diese Sportart erfreut sich deshalb so großer Beliebtheit, weil sie von dünnen oder dickeren, von sehr sportlichen oder weniger sportlichen Personen gleichermaßen betrieben werden kann. Das Entscheidende dabei ist nämlich, dass jeder „Walker“ sich in seiner persönlichen Wohlfühlgeschwindigkeit bewegt. Der Trainingseffekt setzt dadurch ein, dass der Puls über die gelaufene Zeit auf einem bestimmten Niveau gehalten wird.

Zum Walking gehört auch das Nordic-Walking, also das Laufen mit Stöcken. Das Walken mit Stöcken soll die Körperhaltung und Bewegungsabläufe optimieren.

Die MTV-Walking-Gruppe ist zweimal pro Woche für 45 bis 60 Minuten unterwegs. Abgerundet wird diese Bewegung durch sich anschließende Dehnungsübungen.

Auch Kinder und Jugendliche sind – wie berichtet – in eigenen, auf sie abgestimmten Altersgruppen sportlich aktiv. Damit bleibt der MTV trotz seines hohen Geburtstags „fit wie ein Turnschuh“.

{ID}

1983206

{NAME}

MTVGYMNASTIKSERIE-B

{LEVEL NAME}

NWZ/BRAKE/.6

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.