Wesermarsch - Im Titelrennen der 2. Kreisklasse in der Wesermarsch hat die Landesliga-Reserve des SV Brake an diesem Spieltag die leichteste Aufgabe. Sie empfängt am Freitagabend (19.30 Uhr) die zweite Mannschaft des TuS Elsfleth.

Die TuS-Reserve wird sich sicherlich mächtig ins Zeug legen, um der eigenen Ersten Schützenhilfe zu leisten. Brakes Zweite und Elsfleths Erste sind schließlich punktgleich. Die Elsflether liegen wegen des momentan um drei Treffer besseren Torverhältnisses auf Rang zwei. Doch ein Punktverlust der Braker wäre schon ein mittelschwere Sensation, zumal sie beim 8:1-Sieg in der vergangenen Woche gegen die SG Burhave/Stollhamm ein Team aufs Feld geschickt hatten, das die meisten Kreisligisten locker in die Weser schubst.

Derweil spielt die Elsflether Erste ebenfalls am Freitagabend um 19.30 Uhr. Sie tritt beim FSV Warfleth an. Die Warflether sind zuletzt in ein kleines Loch gefallen und kassierten in den vergangenen drei Spielen 23 Gegentore. Zum Vergleich: In diesem Zeitraum erzielten die Elsflether, die von Uwe Neese trainiert werden, satte 30 Treffer. Das dürfte die Frage nach dem Favoriten beantworten.

Die SG Großenmeer/Bardenfleth belegt immer noch den ersten Tabellenplatz. Der Vorsprung auf die Verfolger beträgt nach wie vor drei Zähler. Am Sonntag erwartet sie die SG Burhave/Stollhamm – einen eigentlich starken Gegner. Doch auch die Butjenter haben sich am vergangenen Wochenende abschießen lassen. Das zeugt zwar von der Braker Stärke, steht aber auch für das, was in dieser Liga in dieser Saison alles schiefgelaufen ist. Ob Burhave in Großenmeer Wiedergutmachung gelingt, ist fraglich.

Die weiteren Partien: Spielvereinigung Berne II - SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor (Sonntag, 12.30 Uhr), AT Rodenkirchen - SC Ovelgönne II (Sonntag, 15 Uhr).

Wolfgang Grave
Wolfgang Grave Redaktion Nordenham (Lokalsport)