Wesermarsch - Kantersieg für Jaderberg: Die in der Nordstaffel der Fusionsklasse A spielenden Fußballer des TuS Jaderberg haben am Freitag die zweite Mannschaft des SV Gödens mit 7:0 (3:0) überrollt. Ligakonkurrent ESV Nordenham kassierte auf dem eigenen Rasen eine 0:4-Niederlage gegen den VfL Wilhelmshaven. In der Südstaffel feierte die SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne am Sonntag eine erfolgreiche Saisonpremiere. Sie besiegte Ofen mit 4:2.

Staffel Nord

TuS Jaderberg - SV Gödens II 7:0 (3:0). Die Jaderberger hatten zu Beginn Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden,. Aber ab der 21. Minute lief es wie am Schnürchen: Den ersten Treffer schoss Eike Heidemann – damit begann das Schützenfest. „Wir haben schön kombiniert und die Tore sauber rausgespielt“, sagte Jaderbergs Spielmacher David Skibba. Jan-Eric Mahnkopf und Kevin Mondorf erhöhten bis zur Halbzeit auf 3:0. Kurz vor Abpfiff der ersten Hälfte schnitten sich die Gödenser auch noch ins eigene Fleisch: Torhüter Markus Walther legte Mahnkopf mit einer Notbremse und flog folgerichtig vom Platz.

In Überzahl spielten die Jaderberger Gödens an die Wand. Mondorf markierte nach Wiederanpfiff seinen zweiten Treffer, Pierre von Nethen netzte zum 5:0 ein, und Mahnkopf erhöhte mit zwei weiteren Treffern. „Die zweite Hälfte haben wir souverän runtergespielt. Das war gut – großes Lob an die Mannschaft“, sagte Skibba.

Tore: 1:0 Heidemann (21.), 2:0 Mahnkopf (28.), 3:0, 4:0 Mondorf (36., 51.), 5:0 Pierre von Nethen (77.), 6:0, 7:0 Mahnkopf (78., 87.).

ESV Nordenham - VfL Wilhelmshaven 0:4 (0:2). Bittere Niederlage für die Eintracht: Coach Torsten Rohde war geschockt. „Der ESV hat nicht stattgefunden. Wir haben die Anfangsphase verpennt und keine Mittel gefunden, dem VfL das Leben schwerzumachen“, sagte Rohde.

Die Gäste schnürten früh einen Doppelpack: In der vierten Minute schoss Thomas Dunker-Schuppel das 1:0, eine Minute später erhöhte Sascha Renken. „Der Wille und die richtige Einstellung haben gefehlt Das war wirklich eine schwache Leistung“, meinte Rohde. In der 75. Minute traf Erfan Shamaleki, und Dunker-Schuppel markierte kurz vor Ende der Partie noch seinen zweiten Treffer. „Wilhelmshaven hat sich gut präsentiert und verdient gewonnen. Der VfL hat wirklich guten Fußball gespielt“, sagte Rohde.

Tore: 0:1 Dunker-Schuppel (4.), 0:2 Renken (5.), 0:3 Sahmaleki (75.), 0:4 Dunker-Schuppel (90.).

Staffel Süd

SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne - TuS Ofen 4:2 (1:1). Die SG gewann ein schnelles und kampfintensives Spiel. Coach Uwe Zaspel war zufrieden: „Das war eine flotte Partie. Die Jungs haben sich den Sieg verdient und sind stark aufgetreten.“

Die Hausherren starteten optimal. Arthur Hoffmann traf in der siebten Minute zum 1:0. „Aber das Spiel war ein ständiges Auf und Ab“, sagte Zaspel. Kurz nach der Ovelgönner Führung glichen die Gäste durch Timo Sojka aus. Bis zur Pause blieb es beim 1:1.

Durch einen Treffer von Martin Wille gingen die Gastgeber in der 68. Minute wieder in Führung. Die Antwort der Ofener kam postwendend: Timo Holitzner schoss das 2:2 (70.). „Nach dem 2:2 habe ich gedacht, dass die Partie noch mal kippen könnte. Zum Glück haben wir schnell nachgelegt“, sagte Zaspel. Michel Czerny schoss in der 80. das 3:2, Eike Frerichs entschied das Spiel mit dem 4:2. „Wir haben einen guten Saisonstart hingelegt“, sagte Zaspel.

Tore: 1:0 Hoffmann (7.), 1:1 Sojka (17.), 2:1 Wille (68.), 2:2 Holitzner (70.), 3:2 Czerny (82.), 4:2 Frerichs (90.).

Tim Rosenau
Tim Rosenau Volontär, 1. Ausbildungsjahr