WESERMARSCH - Tennis, Landesliga, Damen 50: TV Winsen/Luhe – SV Nordenham 3:3. Was tut man, wenn man nach den Einzeln 1:3 zurückliegt, Frau Pruin? „Klare Antwort: Man gewinnt beide Doppel!“ Die SVN-Mannschaftsführerin und ihre Mitstreiterinnen zeigten beim Mittelfeldduell all ihr taktisches und kämpferisches Vermögen und damit gleichzeitig, dass die Doppel immer wichtiger werden. Noch nie wurden so viele 3:1-Führungen nach den Einzeln verspielt oder egalisiert wie in diesem Jahr. Die SVN-Landesligadamen wurden für ihren Biss damit belohnt, dass ihre Statistik weiterhin ausgeglichen ist – nach dem hauchdünnen Dreisatzsieg von Pruin und Marina Bergstädt-Niklasch sowie dem taktisch einwandfreien 6:3, 6:4 von Ulrike Schierloh und Ulla Jungbauer nicht bloß in Punkten und Matches, sondern sogar bis hin zur Satzbilanz (4:4 Punkte, 12:12 Matches, 27:27 Sätze).

Christiane Pruin 6:3, 6:2; Ulrike Schierloh 2:6, 2:6; Marina Bergstädt-Niklasch 5:7, 6:7; Ulla Jungbauer 6:7, 5:7; Pruin/Bergstädt-Niklasch 6:4, 4:6, 10:6; Schierloh/Jungbauer 6:3, 6:4.

1. Bezirksliga, Damen 40: SV Nordenham – TC GW Leer 6:0; TC Burhave 1993 – TC SR Papenburg 1:5. Astrid Ripkens und Dagmar Lachnitt-Diekmann verstärkten die SVN-Damen 40 bei ihrem ersten Saisoneinsatz so sehr, dass der erste Punktspielerfolg in diesem Jahr bereits nach den Einzeln sicher war. Während sich die Nordenhamerinnen damit wieder ans Liga-Mittelfeld heranarbeiten, wird der Klassenerhalt für die Burhaver Staffelkolleginnen trotz der bislang besten Saisonleistung gegen Papenburg enorm schwer. Doch wer weiß? Nach einem punktspielfreien Wochenende haben es die TCB-Damen selbst in der Hand, gegen die direkten Kontrahentinnen vom SVN und dem TC Altona Wildeshausen II die Aufholjagd zu starten.

SVN: Astrid Ripkens 6:1, 6:2; Elke Bruns 6:2, 6:4; Doris Schultze 6:1, 6:1; Dagmar Lachnitt-Diekmann 6:2, 6:2; Ripkens/Bruns 6:3, 6:2; Schultze/Beate Müller 6:4, 6:1. TCB: Christine Thaden-Decken 1:6, 0:6; Astrid Blaschke 7:5, 6:4; Marianne Peters 7:5, 1:6, 3:6; Claudia Thaden 2:6, 2:6; Thaden-Decken/Peters 4:6, 6:1, 2:6; Blaschke/Thaden 1:6, 6:3, 2:6.

Damen 50: SV Nordenham II – DJK GW Spahnharrenstätte 3:3. Ein stetiges Auf und Ab, doch nach einem am Ende exakt ausgeglichenen Punktspiel (3:3 Matches, 7:7 Sätze, 55:55 Spiele) können sowohl die SVN-Damen 50 als auch die Gäste ihren ersten Saisonpunkt bejubeln.

Ulrike Weil 6:3, 6:1; Rita Tatje 5:7, 3:6; Heidrun Beck 6:0, 6:4; Anke Himmerlich 2:6, 7:6, 5:10; Tatje/Beck 2:6, 0:6; Weil/Himmerlich 6:2, 5:7, 10:2.

2. Bezirksliga, Damen 30: TC Edewecht – TC Burhave 1993 4:2. Wie in der Vorwoche gilt: Der TCB hätte mehr Punkte mit seiner Nummer eins, Daniela Kähler, geholt. Leider fehlte Butjadingen zum Saisonabschluss die vierte Frau. Im nächsten Jahr können die Damen 30 damit ihren dritten Aufstieg von der 1. Bezirksklasse in die 2. Bezirksliga binnen fünf Jahren anpeilen.

Maya Menzel 3:6, 2:6; Christina Laturnus 6:1, 6:0; Ulrike Dräger 6:2, 6:1; Menzel/Laturnus 0:6, 2:6.