Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Tennis Eine „historische Kreismeisterschaft“

WESERMARSCH - Es war die letzte gemeinsame Meisterschaft der Tenniskreise Delmenhorst und Wesermarsch. Jetzt ist nach der Umstrukturierung des Tennisbezirks Weser-Ems Schluss. Nach allein 28 von Rolf Hübler und Karl Brandau ausgerichteten Titelkämpfen wird es keine Kreismeisterschaft mehr geben. Stattdessen werden die Tenniskreise aufgelöst und in so genannte Regionen zusammengefasst. Die Wesermarsch wird in die Region Jade-Weser-Hunte eingegliedert und dort eine Möglichkeit finden, seine Besten auszuspielen.

Theresa Eger beeindruckt

Zum Abschluss war der TC BW Delmenhorst mit vier Siegern zwar erfolgreichster Verein, doch mit drei SVN- und zwei TKN-Titelträgern konnten die beiden turnierveranstaltenden Vereine am Finaltag einen Kreismeister mehr stellen als die Delmenhorster. Besonders beeindruckend war die Leistung einer Zweitplatzierten. Weil sie im Kleinfeld-Wettbewerb das einzige Mädchen war, spielte Theresa Eger (SVN) bei den Jungen mit und kam mit viel Raffinesse ins Finale. Dort unterlag sie zwar dem neuen Kleinfeld-Kreismeister Mathis Schultze, begeisterte aber die Zuschauer. Die Endspiele der Midcourt-Altersklassen U 10 hätten bei den Juniorinnen und Junioren unterschiedlicher nicht sein können: Während Laura Schneider (TC BW Delmenhorst), Julia Eppler, Julia Curth und Lisa-Marie Jacofsky (alle TK Nordenham) nach jeweils deutlichen Partien die Plätze eins bis vier belegten, verlangten sich Kjell Behnke (TKN) und Linus Brüggemann (SVN) alles ab. Mit dem besseren Ende für Linus: Durch ein hauchdünnes 2:6, 6:4 und 7:6 sorgte der blonde Wirbelwind für eine kleine Überraschung sorgen. Eike Bohlen (BTB) und Tim Guhse (SVN) sicherten sich die Pokale des Dritt- und Viertplatzierten.

In der nur vierköpfigen U 12-Konkurrenz gewann Hanna Schwuchow (TKN): Die gebürtige Stadlanderin und mehrfache Kreismeisterin verwies Natascha Bargmann (TC Stadland), Viola Günther (TKN) und Deike Büsing (Blexer TB) auf die Plätze. Mann der Stunde im U 12-Feld der Junioren war überraschenderweise Martin Reinstrom (TKN): Als ungesetzter Spieler kegelte er mit Thorben Hitz (TC BW) und Daniel Eppler (TKN) den Viert- und Topgesetzten in zwei packenden Dreisatzpartien aus dem Turnier. Im dritten Match über drei Sätze fehlte dem Nordenhamer dann die nötige Kraft: Mit 5:7, 6:3 und 4:6 musste er sich im Endspiel Erik Holzer (TC BW) beugen. Daniel Eppler sicherte sich im reinen TKN-Duell gegen Felix Petersen den dritten Platz.

Die Altersklasse U 14 war eine klare Domäne der Gäste aus Delmenhorst: Seriensiegerin Inga Holzer bezwang im weiblichen Finale Sharice Carolin Huget, und Felix Sonnberg gewann seinen nächsten und Pokal mit einem 6:2, 6:2 über Marc Landwehr (alle TC BW). Mit Luisa Auffarth, Joana Wiemers, Julian Schwuchow (alle TKN) und Norman Lange (SVN) gingen alle Pokale für die dritten und vierten Plätze in die Wesermarsch.

Hendrik Ostendorf gewinnt

Nachdem die Altersklassen U 16 und U 21 bei den jungen Damen häufiger zusammengelegt wurden, entschied sich das Organisationsteam um Karl Brandau, Rolf Hübler und Edlef Jessen zu diesem Schritt auch bei den Junioren, wodurch der erst 15-jährige Hendrik Ostendorf (SVN) bereits als Sieger der Königsklasse U 21 da steht. Wie bereits in zahlreichen Endspielen in jüngeren Altersklassen siegte Ostendorf ebenfalls gegen Marius Heilmann (TKN), der zuvor den späteren Viertplatzierten Kim Hoffschmidt (TC BW) in einem packenden Halbfinale in die Schranken gewiesen hatte. Dritter wurde Markus Finke (TC BW). Magdalena Eger konnte ihren Titel bei den Juniorinnen U 21 erfolgreich verteidigen. Ihr wurde einzig Marie Woesthoff gefährlich, die nach der 4:6, 5:7-Niederlage gegen Eger auf Platz zwei landete.

Zum Schluss der beiden Turniertage bekamen Rolf Hübler und Karl Brandau für ihre 28. und wohl letzte Kreismeisterschaft durch Jens Kuhle und Michael Eppler vom TK Nordenham Gutscheine überreicht. „Super Wetter, gute Stimmung und jede Menge spannende Spiele – so muss eine Kreismeisterschaft laufen“, freute sich der TKN-Jugendwart Rolf Hübler nach der Siegerehrung.

Themen
Artikelempfehlungen der Redaktion

VfB-Einzelkritik nach 1:1 in Meppen Steurer blockt stark, Wegner ein Unruheherd, Plautz unglücklich

Lars Blancke Meppen

Reaktionen zum VfB-Remis in Meppen „Ich bin nicht zufrieden – nicht mit dem Punkt, nicht mit dem Spiel, nicht mit der Situation“

Lars Blancke Oldenburg

Neue Kita in Jever Einrichtung soll in Rahrdum gebaut werden

Antje Brüggerhoff Jever

Ehrung in Friesoythe Das sind die Menschen des Jahres 2022

Carsten Bickschlag Friesoythe

Eishockey ECW Sande rückt den Harzer Falken auf die Pelle

Carsten Conrads Wilhelmshaven
Auch interessant