WESERMARSCH - Am für drei Wesermarschteams letzten Spieltag in der Tennis-Sommersaison gelang den Herren des TK Nordenham II der Aufstieg, während die Herren vom SV Nordenham und die Herren 55 des SV Lemwerder den Klassenerhalt verpassten. Nach der Sommerpause treten noch die an diesem Wochenende spielfreien Braker Herren 55 II sowie die Herren 60 des Elsflether TB an.

2. Bezirksliga, Herren: Oldenburger TB – TK Nordenham II 0:6. Ohne große Gegenwehr konnte der TKN II den doppelten Aufstieg der ersten beiden Herrenmannschaften unter Dach und Fach bringen. Jannik Schultze blieb auch in seinem vorerst letzten Spiel für den TKN ohne Niederlage, ehe er im Sommer ein Austauschjahr in den USA absolviert. Seine drei Teamkollegen weisen eine stolze Bilanz von 7:1 Siegen auf. Nach drei 6:0-Erfolgen und einem Remis spielt der TKN II im Sommer 2010 in der 1. Bezirksliga.

Stüdemann 6:4, 6:4; Brandau 6:1, 6:2; Schultze 6:0, 6:0; Rudkoffsky 6:1, 6:2; Stüdemann/Rudkoffsky 6:2, 6:2; Brandau/Schultze 6:0, 6:0.

Herren 50: SV Nordenham – Delmenhorster TC 3:3. Trotz einer fast ausgeglichenen Bilanz und einem Punktgewinn beim Delmenhorster Meister steigen die Herren 50 des SVN in die 1. Bezirksklasse ab. Durch ein 5:1 gegen Schlusslicht Holdorf II zog Kontrahent TV Bakum doch noch an den Nordenhamern vorbei und sicherte sich mit zwei Matches Vorsprung den Klassenerhalt. Dabei gab der Sportverein wirklich alles: Nach 1:3-Rückstand und unglücklich verlorenen Einzel holten sich die Gastgeber beide Doppelpunkte. Dieses couragierte Auftreten blieb jedoch ohne Lohn.

Udo Schröder 6:3, 7:6; Dr. Michael Bartenschlager 4:6, 4:6; Paul Ammon 4:6, 7:5, 2:6; Rainer Schierloh 1:6, 2:6; Schröder/Bartenschlager 6:4, 6:3; Ammon/Jürgen Bittner 6:3, 6:3.

Herren 55: Wilhelmshavener SSV – SV Lemwerder 5:1. Nach fünf Niederlagen in fünf Spielen steigen die Südwesermarschler in die 1. Bezirksklasse ab, wo sie auf die Kollegen vom SV Brake III treffen könnten, sollten diese den Klassenerhalt schaffen. Bester Mann des SVL war in diesem Jahr Wolfgang Schellhammer, der gegen den starken WSSV jedoch ebenfalls keinen Einzelpunkt zum Endergebnis beisteuern konnte.

Herbert Knie 0:6, 0:6; Karl-Bernd Wessels 0:6, 1:6; Schellhammer 0:6, 3:6; Peter Marschalek 6:1, 6:0; Knie/Wessels 3:6, 2:6; Dierk Schumann/Marschalek 7:6, 1:6, 6:7.

Herren 60: Emder TC II – Elsflether TB 4:2. Nachdem Elsfleth seit über einem Monat auf das nächste Punktspiel warten musste, gab es in Emden ein ebenso knappes Ergebnis wie am 10. Mai gegen TuS Weener. Nur damal siegten die Mannen um Peter Friedrichsen mit 4:2. Vor den zwei Spieltagen im August steht der ETB auf Rang fünf, ist noch nicht gesichert, kann aber bereits mit einem Sieg gegen den Wilhelmshavener THC den Klassenerhalt perfekt machen. Das Problem: Der THC ist Tabellenführer und wohl stärkster Gegner, den Friedrichsen und Co. diesmal haben.

Wolfgang Ennulat 3:6, 6:1, 4:10; Friedrichsen 6:4, 3:6, 4:10; Rudi Spitzer 1:6, 7:6, 5:10; Volker Speckmann 3:6, 2:6; Ennulat/Friedrichsen 6:2, 6:2; Spitzer/Speckmann 3:6, 6:2, 10:4.