Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Tischtennis Braker verlieren Derby klar


Hans-Jörg Diers zeigte im Derby Kampfgeist, musste mit dem TTV Brake aber letztlich eine 4:9-Niederlage gegen die Elsflether Reserve hinnehmen. 



Wolfgang Böning

Hans-Jörg Diers zeigte im Derby Kampfgeist, musste mit dem TTV Brake aber letztlich eine 4:9-Niederlage gegen die Elsflether Reserve hinnehmen.

Wolfgang Böning

Wesermarsch - In der 1. Bezirksklasse haben die Tischtennisspieler des Elsflether TB II am Wochenende das Derby beim TTV Brake mit 9:4 gewonnen. In der 2. Bezirksklasse verlor der Oldenbroker TV mit 3:9 gegen den AT Rodenkirchen.

1. Bezirksklasse

TTV Brake - Elsflether TB II 4:9. Zum Derby der Aufsteiger reisten die Gäste mit Ersatzspieler Karsten Reinken an. Die Hausherren agierten in den ersten beiden Doppeln glücklos. Thorsten Dannemeyer/Matthias Büsing verspielten eine 2:0-Satzführung gegen Steffen Logemann/Hartmut Behrje. Die Elsflether hatten mit drei knappen Satzgewinnen zurückgeschlagen (12:10, 12:10, 13:11).

Rainer Haase/Jens Meißner verloren gegen Martin Kohne/Andreas Hadeler, obwohl sie schon mit 2:1-Sätzen geführt hatten. Die Huntestädter bauten die Führung auf 4:1 aus. Andre Puncken sorgte mit einem Fünfsatzsieg gegen Andreas Hadeler für neue Hoffnung bei Brake. Das untere Paarkreuz verkürzte auf 4:5. Hans-Jörg Diers hatte einen 1:2-Satzrückstand gegen Heinz-Hermann Buse wettgemacht.

Im zweiten Abschnitt hagelte es nur noch Niederlagen für Brake. Unter anderem zog Puncken in fünf Sätzen den Kürzeren gegen Behrje.

TTV: Thorsten Dannemeyer/Matthias Büsing, Rainer Haase/Jens Meißner, Andre Puncken/Hans-Jörg Diers (1), Dannemeyer, Haase, Puncken (1), Meißner, M. Büsing (1), Diers (1). E TB II: Steffen Logemann/Martin Kohne/Andreas Hadeler (1), Steffen Logemann/Hartmut Behrje (1), Heinz-Hermann Buse/Karsten Reinken, St. Logemann (2), Kohne (2), Behrje (2), Hadeler (1), H.-H. Buse, Reinken.

TuS Wahnbek - Elsflether TB II 9:6. Die Elsflether verpassten im zweiten Kellerduell des Wochenendes den angepeilten Befreiungsschlag. Für Stephan Radke spielte Milan Mudroncek. Zunächst lag der ETB knapp zurück (1:2, 3:4). Dann zog Wahnbek auf 6:3 davon. Das untere Paarkreuz blieb blass. Indes: Logemann (11:5 Saisonsiege) blieb unbesiegt. Diese Rangliste führt Kohne (14:3) an. In der Mitte ließ Hadeler nichts anbrennen. Der ETB ist mit 6:12 Punkten Siebter.

ETB II: Logemann/Behrje (1), Kohne/Hadeler, H.-H. Buse/Milan Mudroncek, St. Logemann (2), Kohne (1), Behrje, Hadeler (2), H.-H. Buse, Mudroncek.

2. Bezirksklasse: Blexer TB - BW Bümmerstede III 5:9. Krimi in Blexen: Der BTB gewann vier von neun Fünfsatzspielen. Die Doppel Michael Gutschker/Jan-Ole Tönjes und Mathias Büsing/Jürgen Reimers verspielten aussichtsreiche Führungen. Die Ersatzspieler Stephan Freese/Peter Walenczuk gewannen im fünften Satz.

Bald zog Bümmerstede auf 5:2 davon. Tönjes verlor zunächst in fünf Sätzen, behielt aber in seinem zweiten Spiel im Fünften die Oberhand. Freese und Büsing landeten Siege im fünften Satz, während Walenczuk und Gutschker jeweils den Kürzeren zogen. Büsing gewann beide Einzel. Der BTB bleibt mit 3:13 Punkten auf dem Relegationsplatz acht.

BTB: Michael Gutschker/Jan-Ole Tönjes, Mathias Büsing/Jürgen Reimers, Stephan Freese/Peter Walenczuk (1), Mat. Büsing (2), Gutschler, Tönjes (1), Reimers, Freese (1), Walenczuk .

Oldenbroker TV - AT Rodenkirchen 3:9. Der Tabellenstand spiegelte sich im Spiel wider. Das Oldenbroker Duo Eike Vedde/Jürgen Kikker verhinderte mit einem Fünfsatzsieg gegen David Zivku/Bernd Müller die komplette Doppelpleite. Im oberen Paarkreuz verlangte Vedde dem immer noch unbesiegten Tim Odrian (12:0) alles ab. Michael Krüger und Zivku lieferten sich im Entscheidungssatz ein dramatisches Duell. Zivku holte einen 7:10-Rückstand auf und hatte einen Matchball beim Stand von 12:11. Aber Krüger gewann noch mit 16:14. In der Spitzenpartie besiegte Vedde Zivku mit 3:0.

OTV-Sprecher Kikker meinte: „Der Sieg der Gäste geht in Ordnung. Ab der Nummer drei können wir aktuell einfach nicht mithalten. Hier war Rodenkirchen einfach stärker. Nun müssen wir unser Heimspiel gegen Brake gewinnen, um noch eine realistische Chance in der Rückrunde zu haben.“

ATR-Sprecher Zivku freute sich über die Leistungen seiner bestens aufgelegten Teamkollegen. Der ATR ist mit 10:2 Punkten ärgster Verfolger des Spitzenreiters SV Ofenerdiek II (15:1).

OTV: Eike Vedde/Jürgen Kikker (1), Michael Krüger/Andreas Bergstein, Max-Noel Grotjan/Uwe Oldewurtel, E. Vedde (1), Krüger (1), Kikker, Grotjan, Bergstein, Oldewurtel. ATR: Tim Odrian/Jan Müller (1), David Zivku/Bernd Müller, Rüdiger Böse/Udo Dierks (1), ZIvku, Odrian (2), B. Müller (2), Böse (1), Dierks (1), J. Müller (1).

Themen
Artikelempfehlungen der Redaktion

VfB Oldenburg erkämpft sich 1:1 bei SV Meppen Wegners Kopfball sichert Derby-Punkt vor 9560 Fans

Lars Blancke Oldenburg

Neue Kita in Jever Einrichtung soll in Rahrdum gebaut werden

Antje Brüggerhoff Jever

Ehrung in Friesoythe Das sind die Menschen des Jahres 2022

Carsten Bickschlag Friesoythe

Eishockey ECW Sande rückt den Harzer Falken auf die Pelle

Carsten Conrads Wilhelmshaven

Neues vom Festival-Line-up Hyper, Hyper – Scooter kommt zum Tabularaaza nach Oldenburg

Patrick Buck Oldenburg
Auch interessant