Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Tischtennis Erfolgserlebnisse und ärgerliche Pleiten


Matthias Büsing holte mit dem Blexer TB endlich den ersten Punkt in der 2. Bezirksklasse. 
Wolfgang Böning

Matthias Büsing holte mit dem Blexer TB endlich den ersten Punkt in der 2. Bezirksklasse.

Wolfgang Böning

Wesermarsch - In der Tischtennis-Bezirksliga hat der TTC Waddens am Wochenende eine vermeidbare 6:9-Niederlage gegen den Oldenburger TB III kassiert. Er bleibt mit 2:8 Punkten Letzter. Am Freitag gastiert er zum Kellerduell beim TuS Ekern.

Bezirksliga

TTC Waddens - Oldenburger TB III 6:9. Unglückliche Niederlage für die Butjenter nach dreieinhalb Stunden: In einem Duell ersatzgeschwächter Teams hatten sie fünf der acht Fünfsatzspiele verloren.

Die drei Doppel gingen über die volle Distanz. Sascha Lehmann/Steffen Heber und Andreas Guhse/Mathias Früchtl fuhren jeweils einen Sieg ein. Michael Burhop/Christoph Szelinski verloren nach einem 2:1-Satzvorsprung gegen Lothar Rieger/Hergen Berger. Das obere Paarkreuz der Waddenser kassierte dann zwei Pleiten.

Bis zum 6:7 blieb Waddens dran. Dann machte der OTB alles klar. Steffen Heber verlor nach einer 2:0-Satzführung. Sein zweites Einzel gewann er mit 13:11 im Entscheidungssatz. Matthias Früchtl und Christoph Szelinski verspielten Satzführungen gegen Michael Osterkamp. Die Spitzenpartie verlor Michael Burhop nach einer 2:0-Satzführung gegen Lothar Rieger.

Christoph Szelinski war enttäuscht. „Wir waren alle gut drauf und haben kämpferisch und spielerisch dagegengehalten.“ Das hätten die Fünfsatzspiele gezeigt. Mit etwas mehr Glück und Cleverness hätten diese Partien gewonnen werden können. „An der Einstellung, am Spielvermögen und am Kampf hat es nicht gelegen“, meinte er. „Wenn man unten drinsteht kommt auch noch Pech dazu. Auf diesem Niveau werden Fehler sofort bestraft.“

TTC: Sascha Lehmann/Steffen Heber (1), Michael Burhop/Christoph Szelinski, Andreas Guhse/Matthias Früchtl (1), Burhop, Guhse (1), Lehmann (1), Heber (1), Szelinski (1), Früchtl.

1. Bezirksklasse

Elsflether TB II - SV Ofenerdiek 6:9. Ausschlaggebend für die Niederlage gegen den Titelanwärter war die Doppelschwäche. Der ETB gewann in den Doppeln keinen Satz. Aber das obere Paarkreuz stellte den Anschluss her (2:3). Bis zum 5:6 sollte es noch eng bleiben.

Der ETB verlor drei der fünf Fünfsatzentscheidungen: Andreas Hadeler, Hartmut Behrje und Rieke Buse, die für Stephan Radke spielte, hatten Pech. Steffen Logemann freute sich über das 12:10 im Entscheidungssatz gegen den Ex-Braker und Jugendkreismeister des Jahres 1984, Bernd Hildebrand. Heinz-Hermann Buse bog einen 0:2-Satzrückstand in einen Sieg um und bleibt ungeschlagen. Auch Martin Kohne siegte nach einem 0:2-Satzrückstand.

Mannschaftsführer Andreas Hadeler meinte: „Letztendlich war die Hypothek der verlorenen Doppel zu hoch.“

ETB II: Steffen Logemann/Hartmut Behrje, Martin Kohne/Rieke Buse, Andreas Hadeler/Heinz-Hermann Buse, St. Logemann (1), Kohne (2), Behrje (1), Hadeler, H.-H. Buse (2), R. Buse.

Elsflether TB II - TTC Oldenburg II 9:4. Diesmal spielte Milan Mudroncek für Stephan Radke. Nach den Doppeln lag der ETB 1:2 zurück. Dann feierte er fünf Einzelsiege in Folge. Andreas Hadeler und Heinz-Hermann Buse gewannen jeweils mit 11:9 im Entscheidungssatz. Steffen Logemann und Martin Kohne sowie Andreas Hadeler überzeugten jeweils mit zwei Siegen. Andreas Hadeler meinte: „Das war ein deutlicher und sehr wichtiger Sieg gegen einen direkten Konkurrenten im unteren Mittelfeld.“ Gegen den OTB und Bümmerstede werde es deutlich schwieriger. „Aber mit voller Mannschaft und der guten Einstellung könnte auch eine Überraschung gelingen.“

ETB II: Logemann/Behrje, Kohne/Hadeler (1), H.-H. Buse/Mudroncek, St. Logemann (2), Kohne (2), Behrje (1), Hadeler (2), H.-H. Buse (1), Mudroncek.

2. Bezirksklasse

VfB Oldenburg - Blexer TB 9:6. Das Duell der Aufsteiger war umkämpft. Die Gäste führten nach den Doppeln:  Michael Gutschker/Jan-Ole Tönjes und Mathias Büsing/Jürgen Reimers hatten gewonnen. Nur Marcus Büsing/Dieter Kluger mussten sich geschlagen geben. Die ersten beiden Einzel liefen über fünf Sätze. Michael Gutschker unterlag Markus Holzum. Dagegen setzte sich Mathias Büsing gegen Hans-Malte Hanne durch. Tönjes blieb unbesiegt. Das untere Paarkreuz der Gäste kam nicht zum Zuge.

BTB: Michael Gutschker/Jan-Ole Tönjes (1), Mathias Büsing/Jürgen Reimers (1), Marcus Büsing/Dieter Kluger, Mat. Büsing (1), Gutschker, Tönjes (2), Reimers, Mar. Büsing, Kluger.

Blexer TB - DSC Oldenburg 8:8. Der BTB erlebte mit zwei Ersatzspielern in drei Stunden ein Wechselbad der Gefühle. Nach den Doppeln lag er 1:2 zurück. Dann ging er mit 3:2 in Führung. Michael Gutschker gewann in fünf Sätzen gegen Ryan Oltmann.

Der DSC schlug mit zwei Siegen zurück. Jeweils in fünf Sätzen hatten Jan-Ole Tönjes und Jürgen Reimers das Nachsehen.

Bald lag der ETB sogar mit 5:8 zurück. Michael Gutschker verlor im Fünften gegen Thomas Kutzky. Tönjes hatte seine zweite Fünfsatzniederlage bezogen.

Aber die Ersatzspieler Stephan Freese und Thorsten Friebe verkürzten auf 7:8. Es keimte Hoffnung auf. Das Doppel Gutschker/Tönjes machte in vier Sätzen den ersten Punktgewinn perfekt. Mit 1:9 Zählern verbesserte sich der BTB um einen Rang auf Platz neun.

Mathias Büsing war hochzufrieden: „Endlich konnten wir unseren ersten hart erkämpften Punkt feiern. Unser Stamm-Ersatz war gut drauf. Stephan Freese hat wie immer alles aus sich rausgeholt und mal wieder zwei Siege eingefahren. Wäre aus der Mitte noch ein Punkt gekommen, hätte es den ersten Sieg gegeben“, sagte er und lobte Thorsten Friebe, der mit seinem ersten Sieg das Schlussdoppel erst möglich gemacht habe.

BTB: Michael Gutschker/Jan-Ole Tönjes (2), Mathias Büsing/Jürgen Reimers, Stephan Freese/Thorsten Friebe, Mat. Büsing (2), Gutschker (1), Tönjes, Reimers, Freese (2), Friebe (1).

BW Bümmerstede III - TTV Brake II 9:4. Niederlage im Aufsteiger-Duell: Der TTV lag zunächst mit 2:3 zurück. Tobias Ostendorf-Walter hatte einen 13:11-Sieg im fünften Satz gefeiert. Doch bald bauten die Hausherren ihre Führung auf drei Punkte aus. Immerhin: Die Spitzenpartie hatte Ostendorf-Walter in vier Sätzen gegen Svenja Kunkel gewonnen.

Ostendorf-Walter meinte: „Das Ergebnis ist klarer, als es das Spiel war. Wir hatten schon zwei Einzel gewonnen, die nicht mehr zählten. Spielentscheidend war letztlich, dass unsere Mitte in allen Spielen nicht ihre Leistung abrufen konnte.“ Brake II ist mit 4:2 Punkten Vierter.

TTV II: Tobias Ostendorf-Walter/Thorsten Büsing, Frank König/Marco Heisenberg, Fabian Ostendorf-Walter/Patrick Soeken (1), T. Ostendorf-Walter (2), Th. Büsing, König, F. Ostendorf-Walter, Soeken (1), Heisenberg.

Oldenbroker TV - Blau-Weiß Bümmerstede III 3:9. Der OTV kassierte zu Beginn drei Doppelniederlagen. Eike Vedde/Jürgen Kikker verloren den Entscheidungssatz mit 11:13. Den ersten Punkt holte Vedde in fünf Sätzen gegen Stefan Cordes. Vedde und Michael Krüger waren gegen Svenja Kunkel chancenlos. Kikker musste sich in fünf Sätzen geschlagen geben.

OTV-Sprecher Kikker ärgerte sich nach der Partie: „Unser Jugendlicher kam nicht zum Treffpunkt, so dass kurzfristig Jens Stöver eingesprungen ist. Wir sind im Moment im mittleren Paarkreuz zu schwach.“ Der OTV ist Siebter (2:6 Punkte) und trifft am Mittwoch, 19 Uhr, auf den Blexer TB.

OTV: Eike Vedde/Jürgen Kikker, Michael Krüger/Andreas Bergstein, Heinz Block/Jenms Stöver, E. Vedde (1), Krüger (1), Kikker, Bergstein, Block (1), Stöver.

Themen
Artikelempfehlungen der Redaktion

VfB-Einzelkritik nach 1:1 in Meppen Steurer blockt stark, Wegner ein Unruheherd, Plautz unglücklich

Lars Blancke Meppen

Reaktionen zum VfB-Remis in Meppen „Ich bin nicht zufrieden – nicht mit dem Punkt, nicht mit dem Spiel, nicht mit der Situation“

Lars Blancke Oldenburg

Neue Kita in Jever Einrichtung soll in Rahrdum gebaut werden

Antje Brüggerhoff Jever

Ehrung in Friesoythe Das sind die Menschen des Jahres 2022

Carsten Bickschlag Friesoythe

Eishockey ECW Sande rückt den Harzer Falken auf die Pelle

Carsten Conrads Wilhelmshaven
Auch interessant