Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Tischtennis Freud und Leid zum Saisonstart


Pierre Barghorn und Christian Schönberg trugen mit insgesamt vier Siegen im Doppel und Einzel wesentlich zum 9:4-Erfolg des Elsflether TB beim FC Rastede bei..



Dennis Weiß

Pierre Barghorn und Christian Schönberg trugen mit insgesamt vier Siegen im Doppel und Einzel wesentlich zum 9:4-Erfolg des Elsflether TB beim FC Rastede bei..

Dennis Weiß

Wesermarsch - Mit je einer Niederlage und einem Sieg startete die Bezirksoberliga-Mannschaft des Elsflether TB durchwachsen in die Tischtennissaison 2019/20. Das Derby zweier Aufsteiger in der 2. Bezirksklasse gewann der TTV Brake II nut 9:6 beim Blexer TB. Zuvor kamen die Kreisstädter in der Partie gegen SW Oldenburg V zu kampflosen Punkten.

Herren

Der deutliche Sieg der Elsflether spiegelte nicht den spannenden Spielverlauf wieder. Gleich sechs Begegnungen gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen, von denen die Gäste vier gewannen. Das Doppel eins des ETB, Pierre Barghorn/Christian Schönberg, wehrte im 3. Satz drei Matchbälle ab. Im Fünften bogen sie einen mehrfachen Rückstand zum 11:8-Sieg um.

Melih Basyigit behielt bei seinem ersten Einsatz im Herrenteam nach dem 1:2 Satzrückstand die Nerven. Die Sätze vier und fünf gewann er mit 14:12 und 11:9.

Im oberen Paarkreuz blieb die Nummer eins, Pierre Barghorn, unbesiegt. In der Partie der Zweier setzte sich Christian Schönberg, der zuvor gegen Rastedes Spitzenspieler Jörn Ksinski verloren, in fünf Sätzen gegen Stefan Bruns durch.

Den Matchpunkt holte Mannschaftsführer Thorsten Hindriksen. Er zeigte sich zufrieden: „Die Siege im Fünften hätten auch anders ausgehen können. Es war ein guter Auftakt, womit wir insbesondere aufgrund des vorhandenen Trainingsrückstands von einigen Aktiven nicht gerechnet haben“.

ETB: Pierre Barghorn/Christian Schönberg (1), Arne Osterthun/Melih Basyigit, Thorsten Hindriksen/Martin Kohne (1), Barghorn (2), Schönberg (1), Osterthun, Hindriksen (2), Basyigit (1), Kohne (1).

TuS Sande II – Elsflether TB 9:5. Während die Wesermärschler in der Stammformation. antraten, mussten die Gastgeber auf ihre Nummer eins, Lukas Meinen, verzichten. Nach den Doppeln (1:2), auf Elsflether Seite neu formiert, lief der BTB immer einen Rückstand hinterher. Pierre Barghorn glich zwar den 0:2-Satzrückstand gegen die Nummer zwei, Eddi Dreyer aus, unterlag aber im Entscheidungssatz, in dem drei Matchbälle nicht verwerten konnte. Zu überzeugen wusste Christian Schönberg in drei Sätzen gegen die Nummer eins, Wynand Olierock.

Das mittlere Paarkreuz mit Arne Osterthun und Daniel Jungmann gewann keinen Satz. Im unteren Paarkreuz kam es zum Wesermarsch-Duell zwischen dem Oldenbroker Arne Schwarting, jetzt im 2. Spieljahr bei den Friesländern, und Melih Basyigit. Der ETBer siegte in vier Sätzen. Somit blieb der junge Elsflether als einziger ETBer an diesem Wochenende ohne Niederlage. Zwischenzeitlich hatte das obere Paarkreuz den ETB auf 5:6 herangebracht.

ETB: Barghorn/ Hindriksen (1), Osterthun/Daniel Jungmann, Schönberg/Basyigit, Barghorn (1), Schönberg (2), Osterthun, Jungmann, Hindriksen, Basyigit (1).

2. Bezirksklasse: SW Oldenburg V – TTV Brake II 0:9 kampflos. Die Gastgeber konnten aufgrund von Aufstellungsproblemen nicht antreten.

Blexer TB – TTV Brake II 6:9. In diesem Derby waren die Gäste mit drei gewonnenen Partien in fünf Sätzen das glücklichere Team. Die Hausherren mussten erneut zwei Ersatzspieler aufbieten. Bei den Gästen fehlte ein Aktiver von der Stammbesetzung.

Die TTVer Tobias Ostendorf-Walter/Patrick Soeken gewannen nach dem 1:2-Satzrückstand dank cleverer Spielweise gegen Mathias Büsing/Jürgen Reimers. Mit dem 5:2-Zwischenstand holten die Kreisstädter den Drei-Punkte-Vorsprung heraus, der bis zum Schluss Bestand hatte. Patrick Soeken drehte einen 0:2-Satzrückstand gegen Jan-Ole Tönjes um. Im oberen Paarkreuz siegte der angeschlagene Thorsten Büsing glücklich mit 12:10 im fünften Satz gegen Michael Gutschker, wobei der TTVer vorher noch Matchbälle vergab.

Beim BTB blieben die Nummer eins, Mathias Büsing, und Ersatzspieler Stephan Freese unbesiegt. BTB-Mannschaftsführer Mathias Büsing: „Das Spiel hätte auch anders ausgehen können, aber die Braker haben die wichtigen 5-Satz-Spiele gewonnen. Unterm Strich eine ärgerliche 3. Saisonniederlage“. Sein Gegenüber Tobias Ostendorf-Walter sagte: „ Wir sind glücklich über den knappen Sieg, womit wir zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln konnten“ .

BTB: Michael Gutschker/Jan-Ole Tönjes (1), Mathias Büsing/Jürgen Reimers, Stephan Freese/Thorsten Friebe, Büsing (2), Gutschker, Tönjes (1), Reimers, Freese (2), Friebe

TTV II: Tobias Ostendorf-Walter/Patrick Soeken (1), Thorsten Büsing/Marco Heisenberg, Fabian Ostendorf-Walter/Jens Leiminer (1), T. Ostendorf-Walter (1), Th. Büsing (1), F. Ostendorf-Walter (1), Soeken (2), Leiminer (1), Heisenberg (1).

Frauen

Bezirksliga: TTV Brake – Hundsmühler TV IIII 7:7. Diese umkämpfte Partie blieb bis zum Schluss spannend. Kein Team konnte ich entscheidend absetzen. Dafür sorgte auch der Fünf-Satz-Erfolg der TTVerinnen Britta Hagen/Katharina Köhler. Im zweiten Spitzeneinzel holte Britta Hagen den 0:2-Satzrückstand zum Ausgleich auf, unterlag aber der Nummer eins der Gäste, Christiane Seyen. Nach einer 6:4- und 7:5-Führung war für die Kreisstädterinnen sogar der Spielgewinn möglich, doch Anne Gollenstede, zuvor beide Partien im unteren Paarkreuz gewonnen, hatte im fünften Satz mit 10:12 das Nachsehen gegen Seyen.

TTV-Mannschaftsführerin Britta Hagen kommentierte: „Ein echter Krimi war das. Nach der 6:4-Führung hatten wir uns durchaus Hoffnungen auf einen Sieg gemacht. Leider haben wir dann die letzten beiden Partien verloren. Insgesamt war die Punkteteilung wohl doch gerecht“.

TTV: Nadine Schmitt/Silvia Peters, Britta Hagen/Katharina Köhler (1), Schmitt (2), Hagen (1), Gollenstede (2), Silvia Peters (1).

Themen
Artikelempfehlungen der Redaktion

Im Halbfinale ging es gegeneinander Hinteraner B-Jugend fast mit Doppelerfolg

Hinte

Testspiel in Rotenburg VfB Oldenburg besiegt Zweitligist FC St. Pauli mit 4:0

Lars Blancke Oldenburg

Hundehaltung im Ammerland Warum Tessa nicht bei Herrchen bleiben durfte

Christian Quapp Ammerland

Bau von Wohnungen Bauanträge im Landkreis Wittmund gehen zurück

Wittmund

Nach über 30 Jahren auf Jeveraner Wochenmarkt Ehepaar Habben gibt Standplatz auf – Er ist ihr Nachfolger

Svenja Gabriel-Jürgens Jever
Auch interessant