Wesermarsch - Die Tischtennisspielerinnen des Elsflether TB haben am Wochenende eine deutliche Heimniederlage kassiert. Sie verloren gegen den Landesliga-Titelanwärter TTG Nord Holtriem mit 1:8.

Landesliga: Elsflether TB - TTG Nord Holtriem 1:8. Der ETB war gegen die verlustpunktfreien Gäste chancenlos. Nur zweimal war es eng. Stefanie Meyer/Susanne Meißner holten den Ehrenpunkt in fünf Sätzen. Der Kampfgeist der Ersatzspielerin Susanne Meißner wurde nicht belohnt. Die Kreisstädterin glich in ihrem Einzel einen 0:2-Satzrückstand mit einem 12:10-Sieg im Vierten aus. Im Entscheidungssatz hatte sie aber mit 10:12 das Nachsehen.

Mannschaftsführerin Stefanie Meyer: „Wie erwartet konnten wir leider keine Punkte gegen den Tabellenführer einfahren. Nächste Woche wird es hoffentlich enger. Es stehen ja gleich zwei Spiele an.“ Aber auch beim SV Molbergen und beim Süderneulander SV hängen die Trauben hoch.

ETB: Rieke Buse/Meike Behrje, Stefanie Meyer/Susanne Meißner (1), Meyer, R. Buse, Behrje, Meißner.

Bezirksliga: TTV Brake - Heidmühler FC 0:8. Gegen den Tabellenführer war kein Kraut gewachsen. Zumindest der Ehrenpunkt wäre drin gewesen. Doch der TTV konnten seine Chancen nicht nutzen: Im Doppel verspielten Britta Hagen/Katharina Köhler eine 2:0-Satzführung. Sie hatten im fünften Satz schon mit 7:3 geführt. Doch dann riss der Faden. Das gleiche Missgeschick widerfuhr Britta Hagen dann auch noch im im Einzel. Sie ärgerte sich. Das Team habe eine Niederlage ohne eigenen Punkt eigentlich vermeiden wollen. „Aber eine Resultatsverbesserung haben wir selbst gleich zweimal vergeigt.“

Mit 5:21 Punkten nimmt der TTV weiterhin Rang sieben ein. Der Achte Hundsmühler TV III ist durch den überraschenden 8:5-Erfolg gegen den Tabellenzweiten MTV Jever allerdings bis auf zwei Zähler an die Kreisstädterinnen herangerückt.

TTV: Anne Gollenstede/Silvia Peters, Britta Hagen/Katharina Köhler, Gollenstede, Hagen, Peters, Köhler.

Bezirksklasse: TV Esenshamm - TuS Sande IV 7:7. Die dreistündige Partie war spannend. Ausschlaggebend für den Punktverlust waren die Niederlagen in den Eingangsdoppeln. Aber der TVE kämpfte sich zurück (4:4). Wichtig war der Fünfsatzerfolg von Silke Reese in der Spitzenpartie gegen Jenny Xu. Danach konnte sich kein Team mehr absetzen.

TVE-Abteilungsleiterin Anjas Müller: „Die Doppel haben wir unglücklich verloren. Vielleicht hätten wir dann noch einen Sieg holen können.“ Silke Reese blieb ohne Niederlage. Der TVE ist mit 9:5 Punkten Zweiter und liegt einen Zähler hinter dem Spitzenreiter Hundsmühler TV IV.

TVE: Silke Reese/Ann-Katrin Bouda, Lea-Sophie Bouda/Karen Seltmann, Reese (3), A.-K. Bouda (2), L.-S. Bouda (2), Seltmann.