Wesermarsch - Knappe Niederlage: Die Bezirksklassen-Volleyballer des AT Rodenkirchen haben am Sonnabend das Spitzenspiel bei der VG Emden II mit 2:3 und die Tabellenführung verloren. Unterdessen feierte der Elsflether TB zwei wichtige und glatte Heimsiege: Er bezwang den VfL Löningen II mit 3:0 und die VG Delmenhorst/Stenum III mit 3:1.

VG Emden II - AT Rodenkirchen 2:3 (24:26, 25:21, 19:25, 25:20, 15:13). Im ersten und dritten Satz waren die Gäste stärker, sie verloren den letzten Satz aber dann knapp. „Es war ein erwartet enges Spiel“, sagte Rodenkirchens Spielertrainer Thomas Geil. „Größtenteils lag es an uns selbst“, sagte der Coach.

„Wir hatten rund 25 Fehlangaben in den fünf Sätzen – davon alleine fünf im letzten Satz. Hätten wir da konzentrierter gespielt, wäre mehr drin gewesen“, sagte Geil, der sich überdies vom Schiedsrichter benachteiligt fühlte.

Die Rodenkircher brauchen sich mit ihrer bisherigen Saisonleistung allerdings nicht zu verstecken: Mit 21 Punkten schließt er die Hinrunde auf dem zweiten Tabellenplatz ab. „Insgesamt kann man sagen, dass die Hinrunde sehr erfolgreich war“, meinte auch Geil. Der ATR ist punktgleich mit dem neuen Tabellenführer VfB Oldenburg.

Am Samstag erwarten die Rodenkircher ab 15 Uhr die VSG Ammerland III und die VG Delmenhorst/Stenum III zum Auftakt der Rückrunde – zwei machbare Aufgaben für die Stadlander.

AT R: Julian Schwuchow, Marlo Wiemer, Michael Gulich, Hannes Fuhrken, Patrick Fuhrken, Fabian von Lienen, Simon Cramer, Manuel Joachimsthaler, Thomas Geil.

Elsflether TB - VfL Löningen II 3:0 (28:26, 25:20, 25:14), Elsflether TB - VG Delmenhorst/Stenum III 3:1 (25:23, 23:25, 25:17, 25:19). Die Elsflether haben 13 Punkte auf ihrem Konto. Davon fuhren sie sechs an diesem Wochenende ein. Damit belegen sie nach einem verkorksten Saisonstart am Ende der Hinrunde Platz fünf.

Gegen Löningen lief alles nach Plan: Der erste Satz war zwar noch knapp, doch in den darauffolgenden Sätzen waren die Gastgeber deutlich überlegen. Gegen die VG taten sie sich schwerer. Die ersten beiden Sätze liefen auf Augenhöhe ab, aber die Gastgeber ließen sich nur einen Satz abluchsen.

Am Samstag (15 Uhr) warten auf die Elsflether in der Sporthalle Berne noch einmal zwei richtig dicke Brocken: Zu Gast sind ausgerechnet der Tabellenführer VfB Oldenburg und der Tabellendritte, die VG Emden III.