Wesermarsche - Die Einteilung der Tischtennis-Staffeln für die Saison 2019/2020 in der Wesermarsch steht fest. Unbefriedigend ist die Situation in der Herren-Kreisliga: Der Unterbau der Bezirksklasse besteht nur aus fünf Teams, die zu sechst antreten müssen.

Mehrere Appelle des Kreissportwarts Bernd Naber, die Staffel aufzufüllen, verhallten ungehört. Aus der 1. Kreisklasse, in der die Teams vier Köpfe groß sind, fanden sich keine Nachrücker. Nun wird in der Kreisliga sowohl in der Herbst- als auch in der Frühjahrsserie jeweils eine Doppelrunde gespielt.

In der 1. und 2. Kreisklasse wird die Sollstärke mit jeweils zehn Mannschaften erreicht. Die 3. Kreisklasse umfasst acht Teams. In der 4. Kreisklasse können die Teams auch aus nur drei Spielern bestehen. Dort sind zehn Teams am Start. Insgesamt 43 Mannschaften haben sich auf die fünf Gruppen verteilt. Am Seniorenspielbetrieb nehmen der Oldenbroker TV und der TTC Waddens teil.

Die Bezirksklasse der Frauen, die sich über die TT-Kreise Oldenburg-Stadt, Ammerland/Friesland/Wilhelmshaven/Wesermarsch zog, ist aufgelöst worden. Die übrig gebliebenen drei Teams, zu denen auch der TV Esenshamm zählt, wurden der Bezirksklasse Delmenhorst/Oldenburg-Land zugeordnet.

Im Jugendbereich ist an einer kompletten- und alleinigen Kreisgruppe gar nicht mehr zu denken. Jetzt umfasst eine „Kreisstaffel“ schon mal drei Landkreise. Entsprechend weit sind die Touren.

Die TTG Lemwerder/Warfleth spielt mit den Landkreisen Delmenhorst/Oldenburg-Land. Sie ist eine positive Ausnahme, stellt sie doch noch vier Jungenteams. Der TV Esenshamm ist mit zwei Jungenmannschaften dabei. Je eine Mannschaft stellen der Elsflether TB und der SV Nordenham. Im Kreis gibt es noch drei Mädchenteams: Der Elsflether TB, der TV Esenshamm und die TTG Jade spielen in der Bezirksliga.