Westerstede/Ammerland - Mit dem DFB-Ehrenamtspreis 2018 und einer Auszeichnung für das junge Ehrenamt zeichnete der NFV-Kreises Jade-Weser-Hunte, Region Ammerland, insgesamt acht verdiente Persönlichkeiten aus. Die Veranstaltung fand in den Räumen der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) in Westerstede statt.

LzO-Direktor Klaus Blum, der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Westerstede, Heino Neumann, Dieter Ohls, Vizepräsident des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) und Vorsitzender des NFV-Bezirkes Weser-Ems, und der NFV-Ehrenamtsbeauftragte Hermann Wilkens freuten sich über die engagierten Fußballer. Die Ehrungen überreichte schließlich der stellvertretende Vorsitzende des NFV-Kreises Jade-Weser-Hunte, Dieter Tempel, gemeinsam mit dem Ehrenamtsbeauftragten Klaus Linke.

Über die Auszeichnung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit beim TuS Vorwärts Augustfehn freute sich Yvonne Erbrich. Seit acht Jahren engagiert sich Erbrich in Betreuer- und Traineraufgaben, zudem ist sie verantwortlich für die Internetpräsenz und die Social-Media-Kanäle des TuS Vorwärts Augustfehn.

Seit rund 30 Jahren opfert Ralf Bremer als Trainer einen Großteil seiner Freizeit der Fußballabteilung des TuS Ekern. In den vergangenen zehn Jahren hat er fast im Alleingang dafür gesorgt, dass die Männerabteilung des TuS weiterhin Bestand hat. Seit mehreren Jahren ist er sowohl für die erste als auch für die zweite Mannschaft zuständig.

Manfred Dittmer ist bereits seit 50 Jahren Mitglied des SSV Jeddeloh. Seit 1980 kümmert er sich um den gesamten Männerspielbetrieb des SSV, leitet die IT-Abteilung und unterstützt die Jugendabteilung.

Seit 2004 übt Matthias Gröneweg das Amt des zweiten Vorsitzenden beim TuS Süddorf/Edewechterdamm aus. Seit diesem Zeitpunkt ist er auch Mitglied im Festausschuss und Mitorganisator aller Veranstaltungen seines Vereins. Parallel dazu fungiert er seit vier Jahren als Übungsleiter für die E- und F-Jugend.

Vom FC Rastede freuten sich Klaus zu Klampen und Jan Kauer über die Ehrung. Zu Klampen ist seit mehr als zehn Jahren als Betreuer bei den Löwen nicht mehr wegzudenken. Ebenfalls seit zehn Jahren ist Kauer als Trainer der C-Jugend des FC im Einsatz und damit als eine Anlaufstelle für viele Jugendliche geworden.

Beim TuS Lehmden hat Joachim Rusin 15 Jahre lang bis 2017 als Jugendobmann gewirkt. Bis zum Sommer 2019 wird er die D-Jugend seines Vereins trainieren, um dann wegen seines Renteneintritts kürzer zu treten zu wollen.

Im Rahmen des Ehrenamtswettbewerbs „Fußballhelden“ wurde Chantal Behrens vom TV Elmendorf ausgezeichnet. Das seit 2015 bestehende Förderprojekt richtet sich an Kinder- und Jugendtrainer sowie Betreuer im Alter von 16 bis 30 Jahren.

Behrens begann bereits im Alter von fünf Jahren mit den Fußballspielen. Ihre Trainerkarriere startete die 19-Jährige im Sommer 2016 mit der Übernahme einer G-Jugend. Im Herbst 2017 erwarb die junge Elmendorferin die Trainer-C-Lizenz im Bereich Breitensport, Fitness und Gesundheit. Als Lohn für die vielfältigen Aktivitäten darf sie vom 27. bis 31. Mai neben 279 anderen Kreissiegern auf Einladung des DFB zu einer fünftägigen Fußball-Bildungsreise nach Barcelona fahren.