WESTERSTEDE - WESTERSTEDE - Großer Erfolg für die neue Organisationscrew des Westersteder Volkslaufs, nunmehr offiziell „Rhodo-Lauf“ genannt. Auf Anhieb gelang es dem Team der TSG-Laufgruppe um Dr. Gerold Becker, die Teilnehmerzahl auf rund 800 zu schrauben. Jeweils etwa 300 nahmen am Kinderlauf und am 10/5-km-Lauf und 200 am Halbmarathon teil.

Es war eine Lauf-Veranstaltung für alle, sowohl für Leistungs- als auch für die Breitensportler und dem jungen Laufnachwuchs. Erstmals gingen auch Walker und Nordic-Walker über die Strecke. Auch mit dem Wetter hatte man Glück, nachdem zunächst am Morgen Regen drohte. Doch es klarte sich auf und so konnte ein trockener, sonniger Rhodo-Lauf-Tag stattfinden.

Schon beim Mini-Lauf für Kinder herrschte allerbeste Stimmung auf dem Gelände beim Hössensportplatz. Mit einem tollen Endspurt gewann Keno Hinrichs aus Westerloy. Kurz danach wurden die Teilnehmer des Halbmarathons auf die Reise geschickt. Ebenfalls nicht nicht aufzuhalten war ein Aktiver aus dem Nachbarort. Stefan Schwengels vom TuS Westerloy ging vom Start weg an an die Spitze und gab die nicht mehr ab. In guten 1:18,50 Std. war er als Erster im Ziel (Ergebnisse siehe links). Kurz danach folgte Andreas Radke von den „Bären“ Oldenburg.

Eine große Gruppe versammelte sich schließlich auch zum Start beim Lauf über die 10- und 5 Kilometer. Schnellster war Jürgen Reents aus Wilhelmshaven, der 19,23 Minuten brauchte knapp vor Frank Bartsch von der Emder LG in 19,53 Minuten.

Am 5-km-Lauf nahmen ansonsten sehr viele Schüler und Schülerinnen teil. Insgesamt konnte Gerold Becker ein positives Fazit der Volkslaufveranstaltung ziehen. Die vielen Mühen im Vorfeld hatten sich gelohnt. Auch im nächsten Jahr soll es wieder einen Rhodo-Lauf in Westerstede geben.