Wildeshausen - Bei den Vereinsmeisterschaften für die Hallensaison 2020 sicherten sich elf Schützen des Bogensportvereins Wildeshausen eine Medaille. „Die Vereinsmeisterschaft bot die ideale Gelegenheit, Wettkampfluft zu schnuppern, Ringe für die kommende Prüfung zu schießen oder sich mit der direkten Konkurrenz zu messen“, berichtete Diana Brink-Schötschel vom Bogensportverein. Sowohl Ausdauer, als auch Technik und Zeitmanagement entschieden über die Platzierungen beim Turnier in der Halle an der Wallschule. Geschossen wurde über eine Distanz von 18 Metern.

Besonders für die Visierschützen, die im Freien auf Distanzen bis zu 70 Meter schießen, bedeutete dies eine entsprechende Umstellung. In der Klasse Recurve Master siegte Helmut Petermann mit 538 von maximal 600 erreichbaren Ringen vor Thomas Voigt mit 517 Ringen. In der Kategorie Compound Senioren konnte Klaus Weißer mit 530 Ringen das beste Ergebnis erzielen.

Der Blank-Schütze Jan-Nicklas Hülsman erreichte 413 Ringen und lag damit nahe an den Ergebnissen der Blank Master-Schützen Bodo Pell und Erwin Meier mit 438 bzw. 434 Ringen. Dominik Schötschel und Mark Wellmann lieferten sich in der Gruppe Recurve Herren lange ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das im zweiten Durchgang mit 360 zu 315 Ringen an Schötschel ging. Bei der Kreismeisterschaft solle sich das aber wieder umkehren, scherzte Wellmann.

Die Kreismeisterschaft der Bogenschützen findet bereits an diesem Sonntag, 10. November, statt.