Wildeshausen - Nach einer schwachen Leistung kassierten die Handballer der HSG Harpstedt/Wildeshausen im Regionsoberliga-Auswärtsspiel beim Elsflether TB II eine klare 20:33 (11:14)-Niederlage. Mit Ausnahme von Keeper Maik Bitter, der eine noch höhere Niederlage verhinderte, fand die HSG in allen Mannschaftsteilen nicht zu ihrer gewohnten Leistung.

Phasenweise versuchte Jan Witscher zwar etwas Struktur in die Angriffszüge der Gäste zu bekommen, und auch Nils Kern war auf der Außenbahn einige Male erfolgreich, doch war es insgesamt einfach zu wenig, um dem Gegner gefährlich werden zu können. So liefen die Gäste von Beginn an einem Rückstand hinterher, den Elsfleth schließlich bis auf 7:12 (25.) vergrößerte. Erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit kamen die Gäste etwas besser ins Spiel und kämpften sich trotz Unterzahl auf 10:12 heran.

Im zweiten Abschnitt blieb Harpstedt/Wildeshausen bis zum 13:15 dran, doch in der Folge nahmen die Ballverluste im Spielaufbau und im Abschluss deutlich zu. Schnell wurde der Abstand größer, und als Elsfleth Mitte der zweiten Hälfte das 22:14 erzielte, war schon eine Vorentscheidung gefallen. Danach wurde es immer deutlicher.