Wildeshausen - Ein erfolgreicher Spieltag liegt hinter den Kreisliga-Volleyballmannschaften des VfL Wildeshausen. Sowohl die Männer als auch die Frauen waren in ihren Auswärtspartien am Wochenende erfolgreich.

Männer-Kreisliga: Wardenburger TV - VfL Wildeshausen II 1:3 (19:25, 25:22, 17:25, 26:28). „Das war eine wahre Energieleistung“, jubelte VfL-Trainer Frank Gravel nach dem knappen Erfolg seiner Mannschaft im Spitzenspiel. Dabei waren mehrere Wildeshauser Spieler durch eine Erkältung angeschlagen, bissen aber auf die Zähne und holten sich dafür ihre Belohnung. Das Spiel war in allen Sätzen umkämpft. Im vierten Durchgang fand die Spannung ihren Höhepunkt. Wardenburg führte bereits mit 24:19 und hatte somit fünf Satzbälle. Doch Wildeshausen wehrte alle ab und hatte dann in der Verlängerung das glücklichere Ende für sich. Somit fügte der VfL der ungeschlagenen Mannschaft aus Wardenburg die erste Niederlage zu und eroberte sich die Tabellenführung. In einer Woche muss das Team dann die Spitzenposition in Cloppenburg verteidigen.

VfL-Kader: Phillip Ahlers, Qaisidin Omari, Nazir Moussawi, Amir Moussawi, Roman Kraus, Johannes Schütte, Michael Schumacher

Frauen-Kreisliga: SC Bakum II - VfL Wildeshausen II 0:3 (14:25, 18:25, 12:25). Glatt in drei Sätzen konnten die VfL-Spielerinnen beim Tabellenvorletzten in Bakum gewinnen. Dabei sorgte insbesondere Lina Willms mit ihren Aufschlägen für viel Druck. Damit kam die Bakumer Annahme häufig nicht zurecht, so dass die jungen Wildeshauserinnen alle drei Sätze deutlich gewinnen konnten.

Die Mannschaft hat so ihren zweiten Tabellenplatz verteidigt. An diesem Sonntag, 1. Dezember, kommt es in Vechta zum Spitzenspiel gegen den 1. VV Vechta, der den dritten Platz belegt.

VfL: Johanna Albers, Lina Willms, Lara Themann, Lea Vosteen, Svenja Hennig, Neele Meves, Florentina Schweinefuß, Jeannine Büttelmann