WILHELMSHAVEN -

Neben den beiden Titelträgern qualifizierten sich drei weitere Kegler für die Landesmeisterschaften. Es gab auch kleine Enttäuschungen.

WILHELMSHAVEN/RG - Bei den 57. Einzel-Bezirksmeisterschaften, die im Wilhelmshavener Kegelzentrum ausgetragen wurden, gingen es neben dem Titel auch um die Qualifikation für die Landesmeisterschaften in Cuxhaven. Nachdem vor drei Wochen in den Mannschafts- und Tandem-Wettbewerben das Nordenhamer Herren-Team nach einer Disqualifizierung Wilhelmshavens nachträglich zum Vizemeister wurde, sowie Platz zwei für das Mixed-Team Kathrin Voigt/Thomas Rudolph und Rang sechs für das Tandem Kathrin Voigt/Sabine Rudolph drei Fahrkarten zur Landesmeisterschaft heraussprangen, gab es weitere Medaillenplätze zu bejubeln.

Bei den Senioren A-Keglern kämpften 24 Teilnehmer um den Endlauf. Während der Braker Günter Christmann (843 Holz, Platz 22) sowie die Nordenhamer Erwin Voigt (856, 20) und Rolf Wessels (863, 16) bereits im Vorlauf scheiterten, kamen Hans Cassens (890) als Vierter sowie Peter Müller (874) als Neunter in den Endlauf Hier war für Hans Cassens bereits nach 50 Wurf Endstation, da ihn Oberschenkelprobleme plagten. Peter Müller legte sich zwar gut ins Zeug, wurde mit 874 Holz Achter und verpasste das Ticket nach Cuxhaven um sechs Holz. Sieger wurde Hartmut Kasimir aus Oldenburg mit 902 Holz.

Bei den Senioren B nahmen vier Nordenhamer und drei Braker Kegler teil. Johann Görlich erreichte 833 Holz und schied auf Platz 23 ebenso aus wie die Braker Heinz Meyer (837, 22) und Günter Hartkens (872, 13). Hans-Jürgen Schmidt (886, 3), Jonny Jonas (Brake, 883, 6), Fred Wittje (874, 9) und Rolf Loer (873,12) erreichten den Endlauf. Das beste Ergebnis erzielte nach spannendem Kampf Hans-Jürgen Schmidt, der mit 889 Holz nach 1999 erneut den Bezirksmeistertitel bei den Senioren B-Keglern holte. Auch da war Wilhelmshaven der Austragungsort. Als Sechster konnte sich Jonny Jonas mit 874 Holz noch für Cuxhaven qualifizieren. Rolf Loer und Fred Wittje erreichten beide 863 Holz, kamen auf die Plätze neun und zehn und schieden aus.

Bei den Herren sorgte Lars Schröder im Vorlauf mit 914 Holz für den Höchstwurf vor Jörn Cordes (906). Mit dem Platz neun und 893 Holz erreichte Thomas Rudolph als dritter Nordenhamer den Endlauf der besten Zwölf. Für Wolfgang Krupp (875, 15) und Klaus Wylega (Brake, 869, 21) kam das Aus bereits nach dem Vorlauf. Im Endlauf lieferten sich die beiden Nordenhamer Rudolph und Cordes einen packenden Zweikampf, den Rudolph mit 911:907 Holz für sich entscheiden und seinen ersten Bezirksmeistertitel feiern konnte. Lars Schröder kam nur auf 894 Holz. Als Siebter fehlten ihm nur zwei Holz zur Landesmeisterschafts-Teilnahme.

Bei den Junioren gab es nur sechs Teilnehmer, wovon sich gleich vier ein Ticket erspielen konnten. Tobias Ostermann konnte mit seinen 839 Holz zwar den neuen Bezirksmeister André Gallo (Oldenburg, 874) nicht gefährden, doch hinter Udo Reinken (Aurich, 865) holte er sich die Bronzemedaille. Bei den Juniorinnen hatten sowohl Claudia Büsing (834, 4) als auch Jasmin Hölscher (797, 6) mit dem Titelkampf nichts zu tun. Die neue Bezirksmeisterin Jana Bahrens (Delmenhorst, 898) siegte überlegen. Claudia Büsing als Viertplatzierte fährt nach Cuxhaven.

Mit 885 Holz war Sabine Rudolph als Fünfte beste heimische Keglerin. Mit nur 863 Holz und Platz 14 schied Kathrin Voigt etwas überraschend bereits im Vorlauf aus. Nicht besser erging es Martina Waldschmidt (840, 17). Im Endlauf erzielte Rudolph nur noch 862 Holz, was ein Holz zu wenig für die LM-Teilnahme war. Ilona Arends (Brookmerland, 890) holte sich den Bezirksmeistertitel.

Als Dritte zog Anke Wittje bei den Damen A mit 871 Holz in den Endlauf ein. Mit 864 Holz wurde Anke Koopmann (Oldenburg) neue Bezirksmeisterin. Anke Wittje spielte jetzt nur 848 Holz und verfehlte als Achte die LM-Teilnahme um zwei Holz. Die Landesmeisterschaften werden am Sonntag, 29. April (Mannschaft), Dienstag, 1. Mai (Tandem), sowie Sonnabend und Sonntag, 5. und 6. Mai (Einzel), in Cuxhaven ausgetragen.