Cloppenburg - Die U-15-Fußballer des BV Cloppenburg haben in der Landesliga einen optimalen Saisonstart erwischt. Das Team von Trainer Dirk Wichmann grüßt nach drei Spieltagen ungeschlagen vom Platz an der Sonne. Damit liegen die Soestestäder auf Kurs. „Wir wollen am Ende der Saison einen Platz unter den ersten Fünf einnehmen“, sagte Wichmann. Aus der eigenen U-14 verstärkte er seine Mannschaft mit Tobias Styk, Dominik Falk und Patrick Webert. Aus der U-13 wurde Jaques Wilhelm hochgezogen. Von auswärts kamen Jonathan Meyer (SG Essen/Bevern), Julian Rüter und Dirk Westerhoff (beide FC Lastrup). „Wir haben eine schlagkräftige Truppe auf die Beine gestellt“, freut sich Wichmann. Zu den Meisterschaftsfavoriten zählt er JFV Nordwest und den SV Meppen.

Der U-15-Kader im Überblick: Michael Litau, Patrick Webert, Niels Niemöller, Justus Böckmann, Malte Hüsing, Matthis Hennig, Lazar Aydin, Jaques Wilhelm, Jonathan Meyer, Kevin Grammel, Tobias Styk, Nico Thoben, Dirk Westerhoff, Julian Rüter, Jan Ostendorf, Dominik Falk.

Trainer: Dirk Wichmann.

Der VfL Löningen ist nach der Bezirksligameisterschaft ebenfalls auf Landesebene vertreten. Die Verantwortlichen des VfL wissen, dass es verdammt schwer wird, die Klasse zu halten. „Da brauchen wir uns nichts vorzumachen. Es muss alles passen, damit wir es schaffen können“, meint Ludger Willoh, der zusammen mit Peter Diekmann die Mannschaft betreut. Als Torwarttrainer steht ihm Michael Mathlage zur Verfügung. Hochkarätige Verpflichtungen, die die Mission Klassenerhalt garantieren könnten, gab es nicht. „Wir setzen auf die eigenen Spieler. Einzige Ausnahme ist Mirko Möller, der von der SG Ahmsen-Vinnen zu uns kam“, sagt Willoh.

Unterdessen haben auch die C-Junioren vom FC Lastrup Neuland betreten. Zwar nicht in der Landesliga, sondern in der Bezirksliga II. Als Aufsteiger zählt für die Mannschaft um das Trainerteam Franz-Josef Kalyta/Stefan Rüdebusch nur der Klassenerhalt. Bisher lief es auch ganz gut. Während andere Teams noch auf einen Punktgewinn warten, hat der FCL bereits drei Zähler erspielt.

Der FC Lastrup: Stephen Smulczynski, Marco Wynhofen, Lennart Schulte, Julius Moormann, Justus Kathmann, Louis Enneking, Leon Koch, Noah Böckmann, Moritz Kalyta, Henning Bruns, Malte Jakoby, Dominik Ojemann, Luca Tönnies, Timo Baro, Lasse Koop, Nico Gänsler.

Trainer: Franz-Josef Kalyta und Stefan Rüdebusch.

Mit Feuereifer sind auch die Spieler der SG Höltinghausen/SV Emstek bei der Sache. „Die Trainingsbeteiligung ist sehr gut und die Jungs sind hochmotiviert“, freut sich SG-Coach Bernd Diekmann. Zusammen mit Hendrik Naber versucht er, die neu zusammengesetzte Mannschaft dauerhaft für die Bezirksliga fit zu machen. Vom alten Stamm sind noch drei Spieler geblieben. Der Rest setzte sich aus Akteuren der zweiten C-Junioren und aus den D-Juniorenteams von Emstek und Höltinghausen zusammen.

Das SG-Team in der Übersicht: Felix Fischer, Jakob Krümpelbeck, Sören Meyer, Jonas Thobe, Steffen Hermes, Lukas Kommol, Özelan Gündüz, Finn Thölking, Finn Backhaus, Felix Krümpelbeck, Florian Ferneding, Raffael Kuhn, Moritz Schulte, Arne Holstermann, Leon Tholen, Fabian Schumacher.

Trainer: Bernd Diekmann und Hendrik Naber. Betreuer: Matthias Ferneding.

Der langjährige Bezirksligist Hansa Friesoythe ist eine Spielgemeinschaft mit dem FC Sedelsberg eingegangen. Trainiert wird die Mannschaft weiterhin von Alexander Woloschin. Sein Co-Trainer ist Anton Franzen. Der SG-Kader besteht aus 20 Spielern. Neun Spieler sind älterer Jahrgang (1999), zehn Akteure sind jüngerer Jahrgang (2000). Ein Spieler entstammt dem Jahrgang 2001. „Wir peilen eine Platzierung im oberen Tabellendrittel an“, sagt Woloschin.

Die SG Friesoythe/Sedelsberg: Keno Geesen, Lukas Remmers, Gerrit Neugebauer, Henning Schoone, Sören Hinrichs, Malte Frerichs, Leon von Garrel, Ilja Michel, Tim Nitschke, Sven Laaken, Lars Tholen, Maik Lutter, Luca Willhoff, Fabian Höhne, Sönke Hanneken, Joost Kleefeld, Steffen Waden, Jens Meyer, Jakob Bookjans, Hendrik Eihusen.

Die U-14 des BV Cloppenburg tummelt sich ebenfalls in der Bezirksliga. Trainer Peter Styk dürfte über den Saisonstart sehr zufrieden sein, denn sein Team ist nach drei absolvierten Begegnungen Dritter. Die ersten Schritte auf dem Weg in Richtung Klassenerhalt sind somit gemacht.

Styk kann auf folgenden Kader zurückgreifen: Tim Tabeling, Amed Dagli, Christopher Drees, Felix Frilling, Max Green, Emre Gündogdu, Florian Heydt, Nico Hoppmann, Aaron Janosch, Rami Kanjo, Simon Klinker, Jonas Niemann, Tom Ovelgönne, Luca Plaspohl, Paul Tepe, Jonas Wiese, Maiolo Wimmert, Silas Witten, Kajin Yildiz.

Stephan Tönnies
Stephan Tönnies Redaktion Münsterland (Lokalsport)