• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Woods gibt Schuld an Autounfall zu

30.11.2009

ORLANDO Zweimal verweigerte er gegenüber der Polizei die Aussage, doch dann gab Golfstar Tiger Woods seine Schuld zu und beendete damit ein kurioses Verwirrspiel um seinen Autounfall vom vergangenen Freitag. „Ich bin als einzige Person für den Unfall verantwortlich“, teilte Woods auf seiner Internetseite mit: „Ich bin ein Mensch und nicht perfekt. Ich werde alles dafür tun, dass das nicht noch mal passiert.“

Der 33-Jährige war am frühen Freitagmorgen mit seinem Geländewagen in der Nähe seines Grundstücks von der Straße abgekommen: Das Auto streifte einen Hydranten und prallte gegen einen Baum. Mit Gesichtsverletzungen war Woods in ein Krankenhaus gebracht worden.

Woods' Ehefrau habe den Golfprofi aus dem Wagen gezogen. Um ihren halb bewusstlosen Mann zu befreien, habe sie die Rückscheibe mit einem Golfschläger eingeschlagen. Nach ersten Untersuchungen der Polizei war kein Alkohol im Spiel, auch keine überhöhte Geschwindigkeit. Spekulationen um einen Streit mit seiner Frau wies Woods in seiner Stellungnahme zurück.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.