Wüsting - Während bei den Kreisliga-Fußballern des TSV Großenkneten durch die 0:2 (0:1)-Niederlage gegen die Sf Wüsting die Negativserie anhält, jubelten die Gäste über ihren ersten Saisonsieg nach dem Aufstieg und verbesserten sich in der Tabelle vom letzten auf den 13. Platz.

Es war kein Fußball-Leckerbissen, den beide Teams boten. Die Platzherren zeigten sich nach der Pleite in Dötlingen stark verunsichert. Lediglich Niklas Menkens (2.) sowie Frederik Pannemann (13.) kamen dem Wüstinger Tor nahe. Kurz vor der Halbzeitpause brachte Eike Schulze die Wüstinger in Führung. Nach dem Wechsel fiel den Platzherren einfach zu wenig ein, um den Ausgleich zu erzielen. Wenn es doch mal gefährlich wurde, war der überragende Sf-Keeper Matthias Oltmanns auf dem Posten. Marco Schröder war es dann vorbehalten, in der 86. Minute per Lupfer zum 0:2 alles klar zu machen.