Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Boßeln Bohlen und Schiffmann verteidigen Titel

Zetel - Titelverteidigung geglückt: Zum Auftakt des 24. High-Light-Cups der Straßenboßler beim KBV Zetel-Osterende haben Chantal Bohlen (Schweinebrück) und Fabian Schiffmann (Südarle) im Mixed-Turnier erneut den Titel nebst Präsentkorb eingefahren. Die beiden 18-jährigen Vorjahressieger setzten sich am Sonnabend im Finale gegen Jana Schonvogel/Manuel Runge (Schweinebrück/Kreuzmoor) durch.

Doch der Reihe nach: Beim beliebten Mixedturnier unter der Regie von Jens Hullmeine und seinen Mitstreitern aus dem Organisationsteam waren nicht nur Spitzenwerfer aus dem Friesischen Klootschießerverband (FKV) am Start, sondern sogar Boßler aus dem relativ kleinen Verband aus Nordhorn unter dem klangvollen Namen „Achter de Dannen“. Geworfen wurde in der Höhe des Festplatzes beidseits auf zwei Bahnen auf der schmalen Fuhrenkampstraße. Abwechselnd absolvierten die beiden Aktiven jeder Mannschaft ihre sechs Wurf. Das Wurfgerät, Holz- oder Gummikugel, war frei wählbar. Letztlich gingen 56 Mixed-Teams im K.o.-System auf die Strecke.

Und die ersten Überraschungen gab es schon in der ersten Runde. So war dort bereits für die Mitfavoriten Feenja Bohlken/Bernd-Georg Bohlken (Halsbek/Grabstede) Endstation gegen Sandra Decker/Kevin Dupiczak (Wiesede/Bredehorn). In der zweiten Runde kam das schnelle Aus für Sandra von Häfen/Matthias Gerken (Kreuzmoor) gegen Frauke Möhlmann/Markus Kasper (Großoldendorf/Uplengen-Hollen).

Pech und Glück

Zudem lagen Pech und Glück manchmal nah beieinander. So hatten Sandra Schierloh/Thomas Bruns (Schweewarden/Abbehausen) im ersten Durchgang das Nachsehen gegen Jule Bödecker/Michel Albers (Torsholt/Ruttel). Allerdings zog sich Bödecker dabei eine starke Achillessehnenzerrung zu und musste aufgeben. Somit zogen die Wesermärschler doch noch in die Runde zwei ein. Astrid Hinrichs/Christoph Müller (Schweinebrück/ Kreuzmoor) besiegten die Vorjahresdritten Bianca Dust/Fynn-Ole Dust (Delfshausen/Leuchtenburg).

Die späteren Zweiten Schonvogel/Runge behaupteten sich in der ersten Runde gegen Carolyn Huy/Michael Pretzel (Achter de Dannen). Pretzel ist in Boßelkreisen kein Unbekannter, ist der doch aktuell der amtierende Deutscher Meister mit der Gummikugel.

Ein leistungsstarkes Duell gab es in der dritten Runde. Die Vorjahreszweiten Karina Dirks/Johann Dirks (Reepsholt/Wiesede) behaupteten sich dabei gegen Marion Reuter/Reiner Hiljegerdes (Halsbek). In dieser Runde kam auch das Aus für Schierloh/Bruns. Den Vergleich der aufstrebenden Jugend verloren Inka Feldmann/Sven Gärtner (Rechtsupweg/Grabstede) gegen die späteren Sieger Bohlen/Schiffmann. In dieser Runde erwischte es auch Alexandra Oertel und Markus Heyne (Schweinebrück/Ruttel) gegen Schonvogel/Runge.

Im Viertelfinale verloren Lea-Sophie Oetjen/Malte Albers (Zetel-Osterende/Ruttel) gegen Yvonne Eilers/Uwe Köster (Müggenkrug/Reepsholt). Im Halbfinale jubelten Bohlen/Schiffmann im Duell gegen Eilers/Köster, während Schonvogel/Runge im Anschluss Möhlmann/Kasper bezwangen.

Umkämpftes Endspiel

Im zunächst umkämpften Endspiel musste Schiffmann mit dem letzten Wurf dann nur noch fünf Meter gutmachen. Der Jugendeuropameister landete trotzdem zum Abschluss einen Spitzenwurf. Die Zweitplatzierten Schonvogel/Runge hatten sich den Titel beim High-Light-Cup 2015 geholt und mussten sich diesmal mit dem Silberrang zufrieden geben.

Themen
Artikelempfehlungen der Redaktion

Klimaprotest in Oldenburg „Letzte Generation“ blockiert Autobahnabfahrt Haarentor

Oldenburg

Bewerbung beim Parteitag Oldenburger Ratsherr will Grünen-Landeschef werden

Stefan Idel Büro Hannover Oldenburg

Legiety im Start-up-Check Datenschutz bremst Oldenburger Gründer aus

Svenja Fleig Oldenburg

Hauswirtschaftswettbewerb in Jever Sie meistern „sportliche“ Härteprüfung

Sarom Siebenhaar Jever

Treffpunkt in Metjendorf 20 Jahre Mehrgenerationenhaus „Casa“

Kim Kristin Loschen Metjendorf
Auch interessant