• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Tod Des Kasseler Regierungspräsidenten
Generalbundesanwalt übernimmt Fall Lübcke

NWZonline.de Sport Weitere Sportmix

Radprofi Majka verlängert Vertrag bei Bora-hansgrohe

20.08.2018

Berlin (dpa) - Rundfahrtspezialist Rafal Majka aus Polen hat seinen Vertrag beim deutschen Radprofi-Team Bora-hansgrohe bis 2020 verlängert. Das teilte der Rennstall mit.

Bei der diesjährigen Tour de France blieb der 28-Jährige auf dem 19. Rang hinter den Erwartungen. Im Vorjahr war er bei der Frankreich-Rundfahrt gestürzt und hatte aufgeben müssen.

"Die letzten zwölf Monate waren alles andere als perfekt, aber ich bin in sehr guter Form und möchte bei der Vuelta auf die Erfolgsspur zurückfinden", sagte Majka mit Blick auf die anstehende Spanien-Rundfahrt.

Das Team und sein Fahrer zeigten sich zuversichtlich für die weitere Zusammenarbeit: "Als Profi ist es sehr wichtig ein professionelles Umfeld und eine positive Atmosphäre um sich zu haben, beides ist bei Bora–hansgrohe perfekt und der Teamgeist ist unglaublich", betonte Majka. Zudem verlängerte Bora-hansgrohe auch mit dem Polen Pawel Poljanski (28) sowie dem Australier Jay McCarthy (25) für weitere zwei Jahre.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.