• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Weitere Sportmix

Deutsche Hockey-Damen besiegen England mit 6:1

01.03.2017

Stellenbosch (dpa) - Die deutschen Hockey-Damen sind mit einem Sieg in den Dreier-Vergleich mit England gestartet. Im südafrikanischen Stellenbosch kam die neuformierte Auswahl von Bundestrainer Jamilon Mülders im ersten Spiel gegen den Olympiasieger von Rio 2016 zu einem deutlichen 6:1 (4:1).

Nike Lorenz (5. Minute), Lisa Altenburg (9.), Charlotte Stapenhorst (13.), Jana Teschke (26.), Selin Oruz (38.) und Anne Schröder (49.) erzielten die Tore.

"Das war eine extrem gute Offensivleistung", sagte Mülders. Die deutschen Frauen stellten ihr bisheriges Rekordergebnis gegen England aus dem Jahr Oktober 1998 ein. Am Freitag und Sonntag (jeweils 18.30 Uhr/MEZ) treffen beide Teams in Stellenbosch erneut aufeinander.

Der DHB-Kader, der nach dem Gewinn der Bronzemedaille in Rio erneut im Umbruch steckt, bereitet sich noch bis zum 10. März auf die Saisonhöhepunkte vor. Diese finden im Juli bei der gleichzeitig als WM-Qualifikation gewerteten World League in Johannesburg und Ende August bei der Europameisterschaft in Amstelveen statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.