• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Weitere Sportmix

BDR nominiert Kader mit Degenkolb und Arndt an der Spitze

07.09.2017

Berlin (dpa) - Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hat seinen Kader für die Straßen-Weltmeisterschaften vom 17. bis 24. September in Bergen in Norwegen nominiert.

Die neunköpfige Mannschaft für das Straßenrennen der Elitefahrer am Finaltag führen John Degenkolb (Oberursel) als Kapitän und Nikias Arndt (Buchholz) an. Arndt, Profi vom deutschen Sunweb-Team, ist auch im Einzelzeitfahren neben dem viermaligen Weltmeister Tony Martin und Jasha Sütterlin (Freiburg) aufgeboten. Das Frauen-Team (sechs Startplätze) führen Charlotte Becker (Datteln) und Ex-Weltmeisterin Lisa Brennauer (Kempten) an. Insgesamt entsendet der Verband 32 Fahrer und Fahrerinnen.

Ob Degenkolb vom Trek-Segafredo-Team, der die Vuelta wegen einer Bronchitis aufgegeben hatte, rechtzeitig in WM-Form kommt, ist noch nicht klar. "Er ist auf gutem Weg und es ist ja noch Zeit. Wir sehen im Moment keine Veranlassung, unser Konzept mit ihm an der Spitze zu ändern", sagte Sportdirektor Patrick Moster.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.