• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball Oberliga SSV Jeddeloh

VfB beendet Saison mit Derby gegen Meppen

20.05.2016

Oldenburg Wenn an diesem Sonnabend um 14 Uhr im Marschwegstadion das Derby zwischen dem VfB Oldenburg und SV Meppen angestoßen wird, dann wird der eine oder andere VfB-Fan traurig an den 29. Spieltag der Fußball-Regionalliga Nord zurückdenken. Am 15. April hatte das Team von VfB-Trainer Dietmar Hirsch bei einem Spiel weniger als Tabellenführer Wolfsburg II vier Punkte Vorsprung vor den „Wölfen“, verpasste es allerdings, diese durch einen Sieg im Nachbarschaftsduell beim Vorletzten BV Cloppenburg auf Distanz zu halten. Stattdessen verlor der VfB nach einer indiskutablen Leistung mit 1:2 – der Anfang vom Ende aller Meister- und Aufstiegsträume.

Mittlerweile steht fest: Der VfB wird Vizemeister. Auch wenn es gegen Meppen sportlich um nichts mehr geht, erwartet Hirsch vollen Einsatz: „Für uns ist es ein besonderes Spiel. Das letzte Spiel einer Saison bleibt bei den Fans immer in den Köpfen hängen. Ich erwarte, dass jeder mit voller Konzentration zur Sache geht.“ Dabei erinnert der Trainer an das herausragende Ergebnis aus dem Hinspiel, als der VfB die Emsländer mit 5:1 vom Platz fegte: „Das war einfach nur einmalig, wie uns unsere Fans in diesem Spiel lautstark angefeuert haben.“

Derweil hat der SV Meppen in dieser Woche bekanntgegeben, dass der Etat für die kommende Saison massiv reduziert werden soll. Da ein Großsponsor sein Engagement komplett beenden und ein weiterer Unterstützer seine finanzielle Förderung drastisch verringern werde, wird der SVM zunächst einmal kleinere Brötchen backen.

Derweil weht am Sonnabend auch auf VfB-Seite ein wenig Wehmut durch das Marschwegstadion. Denn mindestens zwölf Spieler werden den Verein verlassen. Von einigen trennt sich der Verein, weil mit ihnen für die kommende Saison nicht mehr geplant wird, andere wollen sich neuen Clubs anschließen. Verabschiedet werden vor dem Derby Franko Uzelac (zu Würzburger Kickers), Maycoll Canizales-Smith und Kevin Samide (beide SSV Jeddeloh). Noch ohne neuen Verein sind Florian Stütz, Marius Winkelmann, Lavdrim Ebipi, Dominic Volkmer, Ivo Tomas, Dennis Engel, Karlis Plendiskis und Sandro Dörner. Jordan Petrov wurde nahe gelegt, sich eine neue Herausforderung zu suchen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.