• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Stadland

Hobendiek: Schierhold für Rückzug

25.04.2013

Seefeld Bürgermeister Boris Schierhold hat der Windpark-Beteiligungsgesellschaft Tandem vorgeschlagen, ihren Auftrag auf Umrüstung des Windparks Hobendiek bei Seefeld zurückzuziehen. Über diesen Antrag soll an diesem Donnerstag ab 19 Uhr der Gemeinderat in öffentlicher Sitzung entscheiden.

Schierhold argumentiert, dass ein Beschluss keine Rechtskraft habe; deshalb solle Tandem bei der Kreisverwaltung einen Antrag nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz stellen. Die CDU/Grünen-Gruppe teile mit, dass die Gemeinde keine Einwände erheben werde.

Tandem-Geschäftsführer Dietrich Heck zeigte sich in einem Antwortschreiben erstaunt. Schließlich sei ihm – unter anderem von CDU-Fraktionschef Günter Busch – vorgeworfen worden, er habe den derzeitigen Windpark an der Gemeinde vorbei geplant. Er möge sich gar nicht vorstellen, was ihm entgegengehalten worden wäre, wenn er den Bauantrag direkt an den Kreis geschickt hätte.

Tandem halte den Antrag in vollem Umfang aufrecht.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.