• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Stadland

Jahrzehntelang fürs Gemeinwohl engagiert

28.12.2011

RODENKIRCHEN Zwei verdiente Mitglieder des Stadlander Gemeinderats, die über die Grenzen der Wesermarsch hinaus wirkten, haben im Oktober ihren Abschied genommen: Mathilde Ehlers und Udo Zempel.

Die ehrenamtliche Tätigkeit von Mathilde Ehlers hatte weit vor ihrer politischen Arbeit begonnen. Als Mutter von sechs Kindern war sie früh in der Elternarbeit an den Schulen eingebunden, engagierte sich in den Elternräten und im Landeselternrat (über insgesamt neun Jahre), war sogar 17 Jahre lang Kreiselternratsvorsitzende. Auf der CDU-Liste zog sie 1987 in den Gemeinderat ein. Zuletzt war die 68-jährige Agraringenieurin als Ratsvorsitzende und als stellvertretende Bürgermeisterin engagiert. In der CDU übte sie auf Kreis- und Landesebene viele Ämter aus.

Udo Zempel (86) hat sich mehr als fünf Jahrzehnte lang für das Gemeinwohl engagiert. Er war auch von 1972 bis 1986 SPD-Fraktionsvorsitzender im Kreistag und von 1986 bis 2001 Landrat des Landkreises Wesermarsch.

Der Ratsherr, der von 1960 bis 1974 als Rektor der Realschule Rodenkirchen wirkte, war 1974 in den Landtag gewählt worden, dem er bis 1990 angehörte. Von 1982 bis zu seinem Ausscheiden hatte er den Vorsitz im Ausschuss für Häfen und Schifffahrt inne. Vor 55 Jahren gründete Udo Zempel die Vortragsgemeinschaft Rodenkirchen.

Weitere Nachrichten:

CDU | SPD | Realschule Rodenkirchen

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.