• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Stadland

Feuerwehr: Ortsbrandmeister spendet zum 50. Mal

30.03.2017

Seefeld Ortsbrandmeister Stephan Hennings freut sich nicht nur, wenn andere Blut spenden. Der Seefelder Feuerwehr-Chef geht auch selbst mit gutem Beispiel voran: Am Dienstag spendete er zum 50. Mal Blut.

Erneut hatte die Freiwillige Feuerwehr die Aktion in Zusammenarbeit mit dem Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes ausgerichtet. Insgesamt 85 Spender kamen ins Feuerwehrhaus, teilt Anna Lena Albertzard mit, die Pressesprecherin der Feuerwehr.

Für ihre 40. Spende wurde Gabriele Padeken ausgezeichnet, zum 25. Mal spendete Hein-Eric Eymers. Alle drei Jubilare bekamen ein Präsent als Anerkennung. Genau wie die übrigen 82 Spender durften sie sich nach vollbrachter guter Tat am reichhaltigen Buffet stärken, das ohne den Einsatz der Brandretter und ihrer Partnerinnen nicht so groß ausgefallen wäre.

Die nächste Blutspende findet am 15. August statt und ist mit einem sommerlichen Grillfest verbunden.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.