• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Stadland

41 650 Euro sollen den Roonkarker Mart retten

18.08.2018

Rodenkirchen Die Gemeinde investiert 41 650 Euro, um Geräte aus Elektroverteilerschränken für den Rodenkircher Markt zu kaufen. Diesem Vorgehen hat am Donnerstag der Finanzausschuss des Rates zugestimmt. 

Damit könne die Gemeinde ihre Verpflichtungen aus einem Vertrag mit einem Elektroinstallateur erfüllen, sagte CDU-Fraktionschef und Marktausschussvorsitzender Günter Busch, der dringend darum bat, „dies so zu beschließen“.

Der 2004 geschlossene Vertrag war 2015 ausgelaufen, wurde aber weiter erfüllt. Er sah vor, dass der Installateur alle anfallenden Investitionen in die Verteilerschränke selbst vornimmt und bezahlt. Wenn der Vertrag ausläuft, muss ihm die Gemeinde die Einbauten – von Leitungen bis zu Sicherungen – abkaufen, oder er darf sie ausbauen.

Wenn er sie ausbaut, hätte das zur Folge, dass der Markt wegen fehlender Stromversorgung nicht stattfinden kann, warnte Busch. Das Problem sei seit dem vergangenen Herbst bekannt. Die Summe kenne er seit Anfang Juli, sagte Gemeindekämmerer Gerd Schierloh. Busch bot an, den Installateur im Gespräch für die beschlossene Lösung zu gewinnen. Danach muss die Stromversorgung neu ausgeschrieben werden.

Henning Bielefeld
Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2203

Weitere Nachrichten:

CDU | Roonkarker Mart

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.