• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Stadland

Fünf Fahrgeschäfte sagen ab

15.09.2017

Rodenkirchen Es wird nicht leichter, attraktive Fahrgeschäfte für den Rodenkircher Markt zu gewinnen. Das sagte Marktmeister Hannes Miek am Mittwochnachmittag im Marktausschuss des Rates: „Seit Januar habe ich sechs oder sieben Mal den Plan für die Aufstellung der Fahrgeschäfte geändert. Den letzten Vertrag habe ich erst vor einer Woche zurückbekommen.“

Keine Warteliste

Allein wegen der Windlastzone 4, in die Rodenkirchen jetzt eingestuft ist, habe er fünf Absagen von Fahrgeschäften bekommen. Er nehme keine Geschäfte mehr an, die nach dem Rodenkircher Markt keinen Anschlussplatz haben oder bei denen der Rodenkircher Markt nicht der Anschlussplatz sei, weil sonst unklar sei, ob sie tatsächlich kommen.

„Es bleibt somit abzuwarten, welches Geschäft am 23. September aufgebaut auf dem Markt steht“, heißt es in der entsprechenden Vorlage des Marktmeisters für den Ausschuss. Auch der Ausschussvorsitzende Günter Busch (CDU) sieht die Entwicklung mit Sorge, wie er sagte: „So eine Vorlage habe ich seit 1974 nicht gesehen. Früher gab es immer eine Warteliste mit Schaustellern, die noch kurzfristig nachrücken konnten.“

Hauptattraktion soll der Booster Maxxx werden. Zwei Gondeln an den Enden einer Stange ziehen die Passagiere bis in 55 Metern Höhe und erreichen dabei eine Geschwindigkeit von 100 Stundenkilometern, sagte Hannes Miek. Ebenfalls neu in Rodenkirchen ist die Zombie-Geisterbahn von Hans-Otto Grass aus Düren. Mit 27 Metern Länge und 13 Metern Breite ist sie die größte, die je beim Rodenkircher Markt zu Gast war.

„Die Jugendlichen fahren voll auf das Zombie-Thema ab, sie sehen sich gerne Zombie-Filme im Fernsehen an“, sagte Hans-Otto Grass im Gespräch mit der NWZ. Der 30-Jährige hat die Anlage im vergangenen Jahr gebraucht in Italien gekauft und ganz neu mit Zombie-Figuren ausgestattet. Das Fahrgeschäft sieht aus wie ein verlassenes Haus – gruselig eben.

Neu beim Volksfest ist auch der Super-Hopser, der seine Fahrgäste durchschüttelt.

Irrgarten auf vier Etagen

Erstmals dabei sind auch das Spiegellabyrinth Crazy Town, ein Irrgarten auf vier Ebenen, sowie das Fahrgeschäft Viva Mexico, in dem sich jeweils vier Fahrgäste in neun Gondeln drehen. Wieder dabei ist The Beast, die Hauptattraktion aus dem vergangenen Jahr. Die Überkopfschaukel katapultiert ihre Fahrgäste in 24 Meter Höhe. Sie steht auf dem Platz des Riesenrades, das jetzt nur noch alle zwei Jahre nach Rodenkirchen kommt. Der Kettenflieger kommt gar nicht mehr.

Nach längerer Pause wieder dabei ist das das Karussell Troika. Zu den Stammgästen gehören der Break Dancer, der Jumper und die Autoscooter. Auch der Imbiss Schinderhannes ist wieder dabei; dessen Wagen war im vergangenen Jahr nach dem letzten Markttag ausgebrannt.

Insgesamt hat der Marktmeister für diesen 884. Rodenkircher Markt knapp 170 Geschäfte unter Vertrag genommen.

Henning Bielefeld
Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2203

Weitere Nachrichten:

VIVA Media | CDU | Roonkarker Mart

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.