• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Stadland

Rodenkircherinnen bejubeln Titelgewinn

17.09.2018

Rodenkirchen Unglaublich: Die Völkerballerinnen des AT Rodenkirchen haben am Sonntag zum siebten Mal die Deutsche Meisterschaft gewonnen. Die Mannschaft von Spielertrainerin Julia Müller gewann im Endspiel des DTB-Pokals in der eigenen Halle gegen den Titelverteidiger WT Loppersum mit 2:1-Sätzen. „Einfach geil! Ich bin super zufrieden und richtig stolz auf die Mannschaft. Der Zusammenhalt unseres Teams hat sich ausgezahlt“, sagte Spielertrainerin Julia Müller.

Die Partie war hart umkämpft: Rodenkirchen startete stark ins Spiel und gewann mit Bravour den ersten Satz. Der ATR hatte das Spiel im Griff, der WTL war unkonzentriert. Loppersum war gezwungen nachzulegen.

Doch im zweiten Satz gerieten die Rodenkircherinnen ins Straucheln. Loppersum fand besser ins Spiel und traf zwei Mal, bevor Rodenkirchen überhaupt einen Treffer landen konnte. „Da haben wir kurz gewackelt, zum Glück haben wir uns wieder gefangen“, sagte Julia Müller. Zwar konnten sich die Rodenkircherinnen herankämpfen, der zweite Satz ging trotzdem klar an die Gäste. Die Partie war wieder ausgeglichen.

Die Teams schenkten sich nichts und legten sich voll ins Zeug. Bis zur letzten Spielerin blieb es spannend. Der ATR drehte auf, zeigte Willen und erarbeitete sich die Führung: Loppersum musste bald auf seine Hinterfrau (Fliege) zurückgreifen. Dann stand nur noch eine Spielerin des WTL auf dem Feld – die Entscheidung lag in der Luft.

Nach dem entscheidenden Treffer stürmten die Rodenkircherinnen aufs Feld und lagen sich in den Armen. Freudentränen flossen. Tosender Applaus brandete auf. „Ich bin superglücklich. Das war eine schwere Partie, aber wir haben sie mit einer starken Mannschaftsleistung für uns entschieden“, sagte Julia Müller.

Im kleinen Finale bezwang die SG Esche-Haftenkamp Cosmos Getelo mit 2:1. Im Spiel um Platz fünf besiegte der TV Verl den TTV Stennweiler.


  www.nwzonline.de/wesermarsch-fotos 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.