• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Stadland

Vortrag erinnert an 1418

14.01.2019

Rodenkirchen Der Rüstringer Heimatbund und der Friesische Freundeskreis legen auch in diesem Jahr Kränze zum Gedenken an die Schlacht an der Hartwarder Landwehr nieder. Termin für die Traditionsveranstaltung ist am Sonntag, 20. Januar, Treffpunkt ist um 10 Uhr die Gaststätte Friesenheim.

Von dort aus gehen die Teilnehmer mit Fahnenträgern und begleitet vom Fanfaren- und Spielmannszug Seefeld zum Denkmal, wo Hans-Rudolf Mengers, der Vorsitzende des Heimatbundes, einige Worte spricht.

Weiter geht‘s im Friesenheim, wo Heddo Peters, der Archivar des Rüstringer Heimatbundes, einen Kurzvortrag hält. Der Titel: „1418 – Der Überfall auf die Friedeburg und seine Vorgeschichte“.

Bei den Schlachten an der Hartwarder Landwehr und in Langwarden verloren Stadland und Butjadingen im Januar 1514 ihre Unabhängigkeit. Daran erinnert das Friesendenkmal, das der Heimatbund 1914 errichten ließ.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.