• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
A 29 nach Unfall teilweise gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Bei Rastede
A 29 nach Unfall teilweise gesperrt

NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Stadland

„Rumba-Ritter reiten nicht, sie gleiten“

09.01.2014

Rodenkirchen Ritter heißen Ritter, weil sie reiten. Doch nicht jeder Ritter bewegt sich hoch zu Ross fort. „Rumba-Ritter reiten nicht, sie gleiten“, sangen vier professionelle Kindermusiker am Mittwochvormittag in der Aula der Grundschule Rodenkirchen – und alle Stadlander Grundschüler sangen mit.

Drei Tage lang treffen sich rund 30 Kindermusiker aus ganz Deutschland zurzeit zu ihrer Jahrestagung, die diesmal im Seminar-Hotel Kunze-Hof in Seefeld stattfindet. Und wie bei jeder Jahrestagung stellten sich einige von ihnen auch diesmal einigen Schulen mit einem Programm vor. In zwei Aufführungen spielten vier Musiker für alle Grundschüler aus Rodenkirchen, Schwei und Seefeld.

Larissa Schories aus Buchholz in der Nordheide, Matthias Meyer-Göllner aus Kronshagen bei Kiel, Mathias Lück aus Burgdorf bei Hannover und Cattu aus Berlin traten gemeinsam mit dem Programm „Drei Ritter und ein Kuss“ in Rodenkirchen auf.

Wie Matthias Meyer-Göllner schildert, einigten sich die vier erst am Dienstag im Schnelldurchlauf auf dieses Programm und griffen dabei auf Lieder aus ihren jeweiligen Repertoires zurück. Sie entschieden sich für ein Ritterspiel, weil es sich bei einer Besetzung mit drei Männern und einer Frau anbietet.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht Larissa, die sich in ein Ritterbuch hineinträumt. Für die drei Ritter ist sie eine Prinzessin. Sie bewundern sie und wollen sie küssen, aber die Dame erwartet, von ihnen erobert zu werden. Dafür geben die drei ihr Bestes: Der eine Mathias tritt mit seinem Pferd Pferdinante auf, Cattu als Schmied, und der andere Matthias bringt das Lied von den Rumba-Rittern.

Doch als die Ritter die Burg der Prinzessin betreten wollen, müssen sie erst den schlafenden Wachmann überwinden. Dabei helfen ihnen drei Kinder aus dem Publikum mit lauten Instrumenten. Und zuallerletzt müssen sie noch ein Monster bekämpfen, das sich schließlich als Ratte erweist. Doch Undank ist der Welt Lohn: Larissa findet die Ratte niedlich und küsst sie, während sich die drei Ritter mit je einem Mini-Negerkuss zufrieden geben müssen.

Die Grundschüler waren begeistert von dem Stück, das hohes Niveau und beeindruckende Entertainer-Qualitäten mit Kinderfreundlichkeit vereinbarte, als wenn dies das selbstverständlichste der Welt wäre.


Weitere Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-wesermarsch 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter www.nwz.tv/wesermarsch    
Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.