• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Stadland

Bürgerbus kann bald abfahren

07.11.2018

Stadland Das Projekt Bürgerbus Stadland kommt gut voran: Vermutlich im nächsten Frühjahr wird der Kleinbus erstmals auf Tour gehen. Und schon am Mittwoch, 28. November, soll der Trägerverein für den Bus gegründet werden – einen Tag vor der Ratssitzung, die über die Einführung dieses Verkehrsmittels entscheidet.

Das hat sich bei der zweiten Planungsveranstaltung für den Bürgerbus am Montagabend im Gasthaus Schweier Krug herausgestellt. Der Trägerverein soll im Gasthaus Seefelder Schaart gegründet werden, damit sich mehr Seefelder Bürger als bisher in das Projekt einbringen.

Für den Vorstand meldeten sich am Montagabend schon fünf Kandidaten – allen voran der 58-jährige Betriebswirt Paul Schumacher aus Norderschwei, der bereit ist, den Vorsitz zu übernehmen. Die Schweierin Doris Schulz würde sich gern um die Kasse kümmern, und der Rodenkircher Jürgen Janssen möchte sowohl die Schriftführung als auch die Öffentlichkeitsarbeit übernehmen. Auch Edith Kahnt-Ralle und Kurt Wähler sind an einer Mitarbeit im Vorstand interessiert.

Der Bus steht in Seefeld

Nach den jetzigen Planungen würde der Bürgerbus montags bis freitags viermal täglich fahren. Sein Standort wird das Dorfgemeinschaftshaus Seefeld sein, wo er um 8.22 Uhr, 10.22 Uhr, 15.22 Uhr und 17.22 Uhr abfahren wird. Nächste Stationen sind die Seefelder Mühle, das Feuerwehrhaus Reitland, die Gaststätte Müller in Schweieraußendeich, Norderschwei, Schwei/Bahnhofstraße, Rodenkircherwurp und Rodenkirchen/Bahnhof, wo das Fahrzeug nach 23 Minuten ankommt. In Rodenkirchen gibt es gute Verbindungen mit Bus und Bahn. Rückfahrten von Rodenkirchen sind für 9.10, 11.10, 16.10 und 18.10 Uhr vorgesehen.

Bei Bedarf wird der Bürgerbus auch Kleinensiel – um 8, 10, 15 und 17 Uhr –, Havendorf, Esenshamm, die Helios-Klinik (8.07, 10.07, 15.07 und 17.07 Uhr), Esenshammer Oberdeich und Morgenland anfahren.

Auf Anregung des Butjadinger Bürgerbus-Vorsitzenden Jürgen Sprickerhof, der die Stadlander bei ihren Planungen berät, hat Ute Nordhausen von der Bürger- und Touristikinformation im Rathaus, die sich bei der Gemeinde federführend um das Thema kümmert, am Montagabend kurzfristig zwei weitere Touren in den Fahrplan aufgenommen, die ebenfalls nur bei Bedarf gefahren werden: ab 11.48 und ab 18.48 Uhr ab Helios-Klinik über Esenshammer Oberdeich, Morgenland, Seefeld, Reitland, Schweieraußendeich und Norderschwei nach Schwei. Dieser Bedarf muss jeweils rechtzeitig telefonisch beim Fahrdienstleiter angemeldet werden.

Zuschüsse für den Kauf

Unterwegs sein wird ein behindertenfreundliches Niederflurfahrzeug. Dessen Anschaffung wird von der niedersächsischen Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG), dem Zweckverband Verkehrsverbund Bremen-Niedersachsen (ZVBN) und dem Landkreis Wesermarsch bezahlt. An den Betriebskosten ist die Gemeinde Stadland mit etwa 18 000 Euro pro Jahr beteiligt, die aber zum Teil durch Sponsoring und Werbung gedeckt werden sollen.

In die Vorbereitungen waren viele Bürger einbezogen. So tagte der Arbeitskreis, der Fahrplan und Fahrtroute ausgearbeitet hat, bislang vier Mal. Dem Arbeitskreis gehören Erika Bookmeyer, Jürgen Janssen, Annette Klitscher, Susanne Schmidt, Kurt Wähler und Horst Schmidt sowie Edith Kahnt-Ralle und Klaus Haschen als Sprecher an. In den Sitzungen waren neben Jürgen Sprickerhof auch Stefan Bendrien vom ZVBN, Hans Kemmeries als stellvertretender Chef der Kreisverwaltung und VBW-Ges♥chäftsführer Andreas Jung anwesend. Bendrien und Jung bestätigten den Stadlandern, dass sie eine gute Fahrtroute und einen guten Fahrplan ausgearbeitet haben.

 Die Olympiastraße, Kötermoor und Achterstadt können bei Bedarf in einem zweiten Schritt an das Netz angeschlossen werden.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.