• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Kopfgrafik Kopfgrafik

Die Oldenburger Autobahn und die Umgehungsstraße

NWZonline, Werkstattfilm und Helmut Böhm erzählen mit historischen Fotos vom Bau der Autobahn und der früheren Umgehungsstraße in Oldenburg.

Seite empfehlen:
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Als Autobahnen die Stadt für immer veränderten

25.04.2017

Oldenburg Am Anfang stand eine städtische Bürgerinformation, auf der ein meterlanges Modell des gigantischen Bauprojekts aufgebaut war.

Zeitzeuge: Helmut Böhm     Bild: Husmann

„Da kommt einiges auf uns zu“, schoss es Helmut Böhm (69) Mitte der 70er-Jahre durch den Kopf. Der Ausbau der Umgehungsstraße zur Autobahn und der Bau der Autobahn 29 mit der riesigen 30 Meter hohen Brücke über die Hunte im Osten wird Oldenburg für immer verändern, wusste Böhm und machte sich ans Werk. Er wollte das „Alte Oldenburg“ mit seiner Kamera, einer Nikkormat EL, dokumentieren. Also setzte er sich in seinen Autobianchi und fuhr die alte Umgehungsstraße immer wieder ab. Hielt fest, wie sie vor dem Bau der neuen Autobahn aussah und dokumentierte den Baufortschritt. Am 30. Juni 1981 wurde die Südumgehung zwischen dem Dreieck West und dem Ostkreuz eröffnet. Über die A29 und die Huntebrücke rollten bereits im Oktober 1978 die ersten Autos und Laster.

Die Fotografie war das Hobby von Helmut Böhm, der mit seinem Vater Kurt in dessen Werbeagentur an der Cloppenburger Straße arbeitete, Plakate für die Weser-Ems-Hallen entwarf, Pekol-Busse mit Werbeträgern bemalte oder auch für Doornkaat, Jägermeister oder Jacobs Kaffee im Einsatz war. Kurt Böhm wird älteren Lesern noch als NWZ-Zeichner und Cartoonist „Otto Frosch“ in Erinnerung sein.

Doch Helmut Böhm beließ es nicht bei den Aufnahmen, die entlang der Autobahntrassen entstanden. Er fragte einen Schulkollegen, der einen Flugschein hatte, ob er ihn mitnehmen könnte, um Luftaufnahmen zu machen. Und so saß der heute 69-Jährige ausgerüstet mit zwei Kameras in einem kleinen Privatflugzeug und flog über die Stadt und die Autobahnen. Aus der Luft betrachtet war deutlich zu sehen, was Böhm schon bei der Bürgerinformation gedacht hatte – die Stadt hatte sich sehr verändert.

Heute, keine 40 Jahre später, wird die erste Brücke der Autobahn an der Alexander-straße schon wieder abgerissen. Sie hält den wachsenden Verkehrsbelastungen nicht mehr stand – weitere Brückenabrisse werden folgen.

Thomas Husmann
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2104

Shop

Shop Product

DVD „Die Fahrkarten bitte!“

Geschichten rund um den Oldenburger Nahverkehr von 1883 bis 1980, produziert von Werkstattfilm e.V.

Dauer: 90 Minuten
Preis: 20 Euro

Im NWZ-Shop bestellen
Shop Product

Bildband „Abbrüche und Aufbrüche in Oldenburg“

Einblicke in die Stadtentwicklung der 1950er- und 1960er-Jahre, herausgegeben von Werkstattfilm e.V.

86 Seiten
Preis: 18 Euro

Im NWZ-Shop bestellen
Shop Product

DVD „Oldenburg im Bild“

Erleben Sie Oldenburg von der Nachkriegszeit bis in die 1960er-Jahre, produziert von Werkstattfilm e.V.

Dauer: über 120 Minuten
Preis: 18 Euro

Im NWZ-Shop bestellen
Shop Product

Bildband „Nächste Haltestelle Stadtumbau“

Oldenburger Stadtentwicklung in der 1950er- und 1960er-Jahren, herausgegeben von Werkstattfilm e.V.

64 Seiten
Preis: 18 Euro

Im NWZ-Shop bestellen
Shop Product

Bildband „Oldenburg - Blumen und Beton“

Einblicke in die Stadtentwicklung der 1950er- und 1960er-Jahre, herausgegeben von Werkstattfilm e.V.

64 Seiten
Preis: 18 Euro

Im NWZ-Shop bestellen

Sonderdruck


Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.