• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
Kopfgrafik Kopfgrafik

Die Oldenburger Autobahn und die Umgehungsstraße

NWZonline, Werkstattfilm und Helmut Böhm erzählen mit historischen Fotos vom Bau der Autobahn und der früheren Umgehungsstraße in Oldenburg.

Seite empfehlen:

Artikel

Gedenkstein erinnert an Opfer der Umgehungsstraße

Der Gedenkstein soll an die Zwangsarbeiter erinnern, die am Bau der Umgehungsstraße beteiligt waren. In einem Schaukasten wird über die Historie informiert.

Ende der Dauermeldung im Verkehrsfunk

Vor dem Ausbau war die Umgehungsstraße fester Bestandteil der Verkehrsnachrichten im Radio. Von 1977 bis 1981 wurde gebaut.

Bau der Umgehungsstraße im 2. Weltkrieg begonnen

„Neuland betreten“

Als Autobahnen die Stadt für immer veränderten

Ende der 70er-, Anfang der 80er-Jahre wurde der Autobahnring gebaut. Hobbyfotograf Helmut Böhm dokumentierte die alte Umgehungsstraße und den Neubau auch aus der Luft. Wir zeigen die historischen Bilder.

„Klar, dass Brücken nicht für diese Lasten ausgelegt waren“

Die Gütertransporte sind stark gestiegen, auf Autofahrer kommen daher neue Großbaustellen zu. Erwogen werden breitere Fahrbahnen auf der A29.

Nach 40 Jahren ist Schluss

Oldenburg war einst verkehrstechnisch gesehen ein Nadelöhr – bis 1978 die Huntebrücke kam. Der Bau kostete damals 16 Millionen D-Mark und forderte Menschenleben. NWZ-Redakteur Thomas Husmann schaut zurück auf die Historie des markanten Bauwerks, dessen Tage nun gezählt sind.

129 Brücken und massenhaft Beton

Die gesamte Strecke zwischen Wilhelmshaven und dem Ahlhorner Dreieck ist knapp 100 Kilometer lang. Der Bau war mit tiefen Eingriffen in die Natur verbunden.

Helmut Böhm

Die Bilder auf dieser Seite stammen unter anderem aus der Sammlung von Helmut Böhm. Der Hobby-Fotograf hat die Veränderungen Oldenburgs durch den Bau der Stadtautobahn unter anderem aus der Luft fotografiert.

Shop

Shop Product

DVD „Die Fahrkarten bitte!“

Geschichten rund um den Oldenburger Nahverkehr von 1883 bis 1980, produziert von Werkstattfilm e.V.

Dauer: 90 Minuten
Preis: 20 Euro

Im NWZ-Shop bestellen
Shop Product

Bildband „Abbrüche und Aufbrüche in Oldenburg“

Einblicke in die Stadtentwicklung der 1950er- und 1960er-Jahre, herausgegeben von Werkstattfilm e.V.

86 Seiten
Preis: 18 Euro

Im NWZ-Shop bestellen
Shop Product

DVD „Oldenburg im Bild“

Erleben Sie Oldenburg von der Nachkriegszeit bis in die 1960er-Jahre, produziert von Werkstattfilm e.V.

Dauer: über 120 Minuten
Preis: 18 Euro

Im NWZ-Shop bestellen
Shop Product

Bildband „Nächste Haltestelle Stadtumbau“

Oldenburger Stadtentwicklung in der 1950er- und 1960er-Jahren, herausgegeben von Werkstattfilm e.V.

64 Seiten
Preis: 18 Euro

Im NWZ-Shop bestellen
Shop Product

Bildband „Oldenburg - Blumen und Beton“

Einblicke in die Stadtentwicklung der 1950er- und 1960er-Jahre, herausgegeben von Werkstattfilm e.V.

64 Seiten
Preis: 18 Euro

Im NWZ-Shop bestellen

Sonderdruck