• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
Kopfgrafik

Haarentor – Geschichte eines Stadtteils

Der Oldenburger Fotograf Rüdiger Buhl zeigt historische Bilder seines Stadtteils Haarentor rund um die Ammerländer Heerstraße.

Seite empfehlen:
NWZonline.de Stadtgeschichte Oldenburg Geschichte Haarentor

Eine Zeitreise durch Oldenburg-Haarentor

30.11.2016
NWZonline.de NWZonline 2016-12-07T15:56:04Z 280 158

Bilder:
Eine Zeitreise durch Oldenburg-Haarentor

Haarentor Der Stadtteil Haarentor war Jahrhundert lang fast gar nicht bebaut. Das Gebiet rund um die heutige Ammerländer Heerstraße galt als Schussfeld für die Oldenburger Festungsanlage. Das änderte sich im 19. Jahrhundert, und schon zu Beginn des 20. Jahrhundert waren hier mehrere kleine Wohnsiedlungen entstanden. Seitdem wurde es stetig urbaner. Einen Überblick über so manche Veränderung in den vergangenen Jahrzehnten liefert unsere kleine Sammlung von Zeitreise-Bildern: Bewegen Sie den Slider in der Mitte des Bildes mit der Maus oder dem Finger auf einem Touchscreen von links nach rechts und reisen Sie so durch die Zeit. Viel Spaß!

Mehr Details zu den Motiven erfahren Sie in der Bilderstrecke „Blick zurück in die Geschichte Haarentors“ oder im Artikel „Zwischen alter Fleiwa und Universität“.

Die historischen Fotos stammen aus der Sammlung von Rüdiger Buhl, die aktuellen Bilder hat Laura Willenborg gemacht.

Bahnübergang am Schützenweg

Ammerländer Heerstraße, Ecke Schützenweg

Westkreuz, stadtauswärts

Fahrradladen an der Ammerländer Heerstraße

Kneipe „Mephisto“

Kneipe „Mephisto“ 2

Prinzessinweg, Blick auf die Haaren

Bahnübergang am Schützenweg, Blick Ammerländer Heerstraße

Schützenweg, Restaurant „Rashid’s“

Schützenweg/Strackerjanstraße

Schützenweg, neben der Haarentorschule

Elektro- und Fahrradgeschäft am Westkreuz

Shop

Shop Product

DVD „Die Fahrkarten bitte!“

Geschichten rund um den Oldenburger Nahverkehr von 1883 bis 1980, produziert von Werkstattfilm e.V.

Dauer: 90 Minuten
Preis: 20 Euro

Im NWZ-Shop bestellen
Shop Product

Bildband „Abbrüche und Aufbrüche in Oldenburg“

Einblicke in die Stadtentwicklung der 1950er- und 1960er-Jahre, herausgegeben von Werkstattfilm e.V.

86 Seiten
Preis: 18 Euro

Im NWZ-Shop bestellen
Shop Product

DVD „Oldenburg im Bild“

Erleben Sie Oldenburg von der Nachkriegszeit bis in die 1960er-Jahre, produziert von Werkstattfilm e.V.

Dauer: über 120 Minuten
Preis: 18 Euro

Im NWZ-Shop bestellen
Shop Product

Bildband „Nächste Haltestelle Stadtumbau“

Oldenburger Stadtentwicklung in der 1950er- und 1960er-Jahren, herausgegeben von Werkstattfilm e.V.

Preis: 18 Euro

Im NWZ-Shop bestellen
Shop Product

Bildband „Oldenburg - Blumen und Beton“

Einblicke in die Stadtentwicklung der 1950er- und 1960er-Jahre, herausgegeben von Werkstattfilm e.V.


Preis: 18 Euro

Im NWZ-Shop bestellen

Sonderdruck