• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Boulevard

Tanzwettbewerb: Bastiaan Ragas scheidet bei "Let's Dance" aus

01.04.2017

Berlin (dpa) - Die Zuschauer-Abstimmung hat den Sänger Bastiaan Ragas die Teilnahme bei der RTL-Tanzshow "Let's Dance" gekostet. Der 45-Jährige und die Profitänzerin Sarah Latton sammelten mit einer Salsa in der Live-Sendung am Freitagabend zu wenige Stimmen und wurden aus der Show gewählt.

Das Ex-Mitglied der Boygroup Caught In The Act hatte kurz zuvor gesagt, er fände eine Abwahl "unglaublich schade". "Ich hatte eine unglaublich schöne Zeit", ergänzte Ragas.

Die Jury hatte dem Paar in der dritten Folge der diesjährigen Staffel 16 von 30 möglichen Punkten gegeben. Schlusslicht in der Jurywertung waren die ehemalige die Eisschnellläuferin Anni Friesinger-Postma (40) und der Tänzer Erich Klann, die nur neun Punkte bekamen. Alle Paare tanzten zu Liedern aus den 1990er Jahren.

Die eindruckvollsten Tänze des Abends waren der Tango von Model Ann-Kathrin Brömmel, Freundin von Fußball-Nationalspieler Mario Götze, und Sergiu Luca sowie der Contemporary des Sängers Gil Ofarim. Mit der Profitänzerin Ekaterina Leonova erhielt er erneut die volle Punktzahl von der Jury. Der stets sehr kritische Juror Joachim Llambi nannte den Tanz "sensationell" und "großes Kino".

Am kommenden Freitag treten die verbleibenden elf Tanzpaare gegeneinander an. Dann wird es einen Wettkampf geben, bei dem die männlichen gegen die weiblichen Promi-Kandidaten antreten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.