• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Boulevard

Gq-Awards In Berlin: Das sind die Männer des Jahres!

06.11.2015

Berlin Mit einer glamourösen Gästeliste von Til Schweiger bis Daniel Brühl und von Bryan Adams bis Tom Jones geht am Donnerstag (5.11.) in Berlin wieder die Gala „GQ Männer des Jahres“ über die Bühne. Die 17. deutschen „GQ“-Awards werden von Barbara Schöneberger moderiert. In den vergangenen zwei Jahren war Joko Winterscheidt Gastgeber, davor zweimal „SternTV“-Mann Steffen Hallaschka.

Til Schweiger - in diesem Jahr sehr erfolgreich mit dem Kinofilm „Honig im Kopf“ - wird für sein „Engagement“ ausgezeichnet.

„Für seine öffentliche Position in der Flüchtlingsdebatte, die 2015 jeden Menschen in diesem Land bewegt hat, muss man Til Schweiger großen Respekt zollen“, begründete „GQ“-Chefredakteur José Redondo-Vega die Entscheidung. Schweiger habe eine eindeutige Haltung der Mitmenschlichkeit und Empathie bewiesen und sei davon trotz lauter Kritik nicht abgerückt. Der Filmstar beweise Zivilcourage.

Schauspieler Daniel Brühl wird in der Kategorie Film National ausgezeichnet - der 37-Jährige ist bekannt aus „Good Bye, Lenin!“ und brillierte zuletzt als überheblicher Kunstkritiker in „Ich und Kaminski“. Als sogenannte Gentlewoman of the Year wird die 62 Jahre alte Französin Isabelle Huppert („Die Klavierspielerin“) geehrt.

Musikalisch werden bei der Gala in der Komischen Oper unter anderem die Hip-Hop-Pioniere Die Fantastischen Vier erwartet sowie der chinesische Star-Pianist Lang Lang. Rockstar Bryan Adams, der den GQ-Award in der Kategorie Musik International bekommt, singt seinen Song „Brand New Day“ vom neuen Album „Get Up!“.

Die Preisverleihung des Männer-Stil-Magazins aus dem Hause Condé Nast („Vogue“, „Glamour“) gilt als besonders geschmackvoll unter den deutschen Medienpreisen. Weltweit verleiht das Magazin den „Männer des Jahres/Man Of The Year“-Preis in elf Ländern, etwa in den USA, in Großbritannien, Indien und China. In Deutschland gibt es die Verleihung seit 1999. Zu den Preisträgern der vergangenen Jahre gehörten etwa die Fußballer David Beckham und Miroslav Klose oder Schauspieler wie Donald Sutherland und Elyas M“Barek.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.