• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama Boulevard

Letzter Talkshow-Auftritt der First Lady

12.01.2017

New York (dpa) - Einen Tag nach der Abschiedsrede ihres Mannes hat auch Michelle Obama den Amerikanern "goodbye" gesagt: Bei ihrem letzten Fernsehauftritt in der Talkshow "The Tonight Show with Jimmy Fallon" am Mittwochabend (Ortszeit) bedankte sich die First Lady ausgiebig.

Neben vielen Scherzen schrieb die 52-Jährige gemeinsam mit dem Moderator Jimmy Fallon Dankeskärtchen an ihren Ehemann, ihre Stiftung und den Tag der Amtsübergabe - "oder wie ich ihn nenne, Umzugstag".

Dann drehte die Show den Spieß um und ließ Bürger eine vermeintliche Videobotschaft an die Präsidentengattin aufnehmen - bevor Michelle Obama persönlich hervorkam und sie mit Dank und Umarmung überraschte. "Dank Ihnen weiß ich, dass meine Hautfarbe nicht bestimmt, wer ich bin oder was ich erreichen kann", sagte eine junge Frau.

Michelle Obama hatte während der Amtszeit ihres Mannes neben ihrer politischen Arbeit auch immer wieder mit lockeren Talkshow-Auftritten Sympathiepunkte gesammelt. Sie gilt als eine der beliebtesten Präsidentengattinen der amerikanischen Geschichte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.